HBL Mädchen A - TV Gundelfingen 26:14 (11:5)
Eine Woche nach der unnötigen Niederlage beim Tabellenführer stand bereits das Rückspiel gegen Gundelfingen statt.
In der Vorwoche noch ohne Wechselmöglichkeit standen dieses mal mit Kim und Jana K. zwei wichtige Verstärkungen auf dem Spielbericht und so mussten wir nur noch auf Torjägerin Alina verzichten, die nur für einen Siebenmeter aufs Feld kam.


In den ersten zehn Minuten sah es noch im Angriff wie in der Vorwoche aus(1:1), durch die Einwechslung von Jana K. wurde der Angriff sofort durchschlagskräftiger und die Löwinnen zogen vom 2:2 innerhalb von zehn Minuten auf 10:4 davon.
Die Abwehr stand richtig gut und die starke Amy hatte da oft auch leichtes Spiel und die Ballgewinne wurden mit Tempo vorne des öfteren in Treffer umgesetzt.
So waren die Trainer Wiedemann/Ambs zur Pause dieses mal mit der Leistung sehr zufrieden und es galt gleich nach Wiederbeginn da weiter zu machen und dem Gegner keine Möglichkeit zu bieten nochmal ins Spiel zu kommen.
Dies setzten die Heitersheimer zusammen mit unseren HG Gastspielern perfekt um und vergrößerten den Abstand weiter. Endlich zeigte auch Jana L. was sie im Rückraum leisten kann und schaffte es auf die von Mick geforderten zehn Tore im Spiel! Dieses mal gelang es auch die Leistung bis zum Ende auf dem Niveau zu halten und so gelang es den Tabellenführer mit einer deutlichen Niederlage nach Hause zu schicken. Jetzt gilt es die Fasnachtspause zur Erholung und Training zu nutzen um dann Mitte März hoffentlich dann mal mit dem stärksten Kader antreten zu können.
Es spielten: Jasmin Ambs(3), Linda Bohn(6/2), Alisia Furler(1), Amy Grießer(Tor), Jana Klucker(6), Lena Leberer, Jana Löffler(10), Juliana Loose(1), Kim Weltle.