Kenzingen/Herbolzheim - HBL Mädchen A  16:25 (7:15)
Bereits am frühen Samstag Mittag ging es für die A-Mädchen nach Herbolzheim zur SG. In den ersten beiden Spielen war es bis zum Schluss sehr umkämpft und das wollten wir uns dieses Mal sparen. Von Beginn an waren die Löwinnen sehr konzentriert und stellten vor der starken Amy eine sehr gute Abwehr. Nach sechs Minuten stand es 4:0 ehe der Gastgeber erstmals traf, allerdings brachte dies unsere Mädels nicht aus dem Konzept und trotz einiger Fehlpässe gelang es bis zur zwanzigsten Minute auf 11:3 davon zu ziehen. Auch die enge Deckung gegen unsere Torjägerin Alina brachte uns nur kurz aus dem Tritt, doch die anderen nutzten die größeren Lücken in der gegnerischen Abwehr mehr und mehr aus. Dieser Abstand gelang es mit in die Pause zu nehmen und da gab es wenig Grund unzufrieden zu sein.
Doch Zufriedenheit ist ja nicht unbedingt Leistungsfördern und so waren unsere Mädels in den zweiten dreißig Minuten beim Torabschluss doch sehr fahrlässig und nutzte einige hochkarätige Chancen nicht. Da man allerdings hinten weiter sehr gut stand, konnten die Heitersheimer ihren Vorsprung sogar auf teilweise elf Tore ausbauen(10:21). Die Gastgeberinnen steckten zwar nie auf, doch hatten wir immer eine gute Antwort parat. Letztendlich war der Auswärtssieg nie gefährdet und auch in der Höhe verdient.

Erwähnenswert die klasse Schiedsrichterleistung des junge Unparteiischen Schillinger der erst ein halbes Jahr pfeift und schon im Spiel vorher eine tolle Leistung zeigte. Der kann es weit bringen!

Es spielten: Jasmin Ambs(4), Linda Bohn(3), Alisia Furler(1), Amy Grießer(Tor), Lena Leberer, Jana Löffler(6), Juliana Loose, Alina Wagner(7/1), Kim Weltle(4).