HBL Damen - FT 1844 Freiburg 19:14 (11:8)
Im Nachholspiel kamen unsere Damen am Mittwoch Abend im zweiten Heimspiel zum zweiten Saisonsieg. Freiburg hatte bisher erst eine Niederlage einstecken müssen und lag nur einen Minuspunkte hinter den beiden Teams an der Spitze. Die Partie begann zäh und so stand es nach 15 Minuten 3:3 Unentschieden.

Eine Tempoverschärfung brachte die Löwen über 6:3 zur 8:4 und konnten mit drei Toren Differenz in die Pause gehen. Man konnte mit der Leistung zufrieden sein, vor allem nach der Steigerung und nahm sich vor da nach Wiederanpfiff weiter zu machen.
Allerdings nutzte man wie zu Beginn die Chancen nicht konsequent und so kamen die Gäste auf ein Tor heran. Nur ein Tor in 14 Minuten, allerdings konnte unsere Torfrau Sabine zwei Siebenmeter in Folge parieren und so lagen unsere Mädels noch mit 12:10 in Front.
Wieder gelang es uns in der zweiten Hälfte einen Gang hochzuschalten und den Vorsprung über 14:10 und 17:12 auf 19:13 auszubauen. Dies war dann auch fünf Minuten vor dem Ende die Vorentscheidung. Vor allem auch dank der guten Defensivarbeit konnten wir am Ende den zweiten Saisonsieg gegen die beste Mannschaft in der Abwehr(Schnitt 14 Gegentore) bejubeln.
Am kommenden Dienstag findet noch das Nachholspiel beim ESV Freiburg statt bevor es dann in die Winterpause geht.
Es spielten: Jasmin Ambs(6), Natascha Ambs(4), Sabine Bauer(Tor), Alina Bier(6/1), Caren Gilcher, Karin Mayer(2), Lena Leberer, Juliana Loose, Vanessa Schröter(1), Lisa Winter.