TSV March - HBL Damen 20:12 (13:8)

Zwei Tage nach dem Bötzingen Spiel mussten unsere Damen am Samstag Abend in March antreten. Da die SG Markgräflerland zeitgleich spielte und Natascha sowie Juliana wegen Krankheit und Verletzung immer noch ausfielen, konnten wir nur dank Fee die kurzfristig einsprang überhaupt antreten. Allerdings hatten wir keine Wechselmöglichkeit und alle mussten durchspielen.

Im Hinspiel mussten wir in ähnlichen Problemen ein 2:28 Schlappe hinnehmen und da waren sich die Mädels von Beginn an einig, dass man es deutlich besser machen wollten. Nur in den ersten Minuten konnten wir mithalten, ehe sich der Gastgeber danach absetzen konnte. Doch angesichts der Personalsituation zeigten die Löwinnen auch im Angriff gute Ansätze, auch die Abwehr stand besser als zuletzt.

Trotzdem sah es beim 12:4 in der 21, Minute nach einer hohen Niederlage aus. Obwohl Fee mit Knieproblemen in den Minuten vor dem Wechsel nicht mitspielen konnte gelang es uns teilweise in Unterzahl auf 13:8 zu verkürzen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte musste Jasmin nach einem rüden Foulspiel verletzt raus und die Löwen mussten fast zehn Minuten nur mit fünf Feldspielerinnen weitermachen. Der Rückstand wuchs wieder auf acht Tore, doch trotz Schmerzen kam Jasmin wieder zurück. Es gelang uns dann den Rückstand bei acht Toren zu halten. Kompliment an das Team, trotz der Nackenschläge hatten alle super gekämpft und durchaus auch überzeugt.

Es spielten: Jasmin Ambs(3), Felicitas Kocheisen(4), Carmen Kolzer(Tor), Lena Leberer, Karin Mayer(5), Vanessa Schröter, Lisa Winter.