HBL Damen - Hummeln Grenzach 24:13 (9:4)
Im zweiten Spiel empfingen die Löwendamen die Regio Hummeln Grenzach, die seit dieser Saison wieder eine Mannschaft stellen. Leider mussten wir auf Natascha verzichten und auch Jasmin war nur bedingt einsetzbar, was uns im Rückraum einige Optionen raubte.
Die Gäste gingen mit 0:1 in Front, dies sollte aber die einzige Führung für sie gewesen sein. Heitersheim bestimmte über die gute Defensive die Partie, allerdings hatte man mit dem Ball doch deutliche Probleme. Über 4:1 kam man 19. Minute zum 7:2 und ging mit 9:4 in die Pause. Neben den Ballverlusten war vor allem auch die Abschlußschwäche ein Thema was man im zweiten Abschnitt besser machen wollte.
Bereits kurz nach dem Wechsel war beim Stand von 12:4 schon so etwas wie die Vorentscheidung gefallen. Dreimal war es hier Linda die mit einem Hattrick schon für klare Verhältnisse sorgte. Im Abschluß war man nun besser und so wurde es für die Gäste von der Schweizer Grenze nicht einfacher. Zumal sich eine ihrer Spielerinnen in dieser Phase auch verletzte. Am Ende ein ungefährdeter Heimsieg den man aber nicht überbewerten sollte. Die Damen haben nun ein spielfreies Wochenende bevor man am 12.10. erneut Heimrecht hat.
Es spielten Jasmin Ambs(2/1), Alina Bier(4), Linda Bohn(5), Rebecca Dietsche, Carmen Kolzer(Tor), Jana Löffler(9), Juliana Loose, Karin Mayer(3), Vanessa Schröter(1).