HBL Herren I - TuS Ringsheim 37:27 (18:10)
Mit dem fünften Sieg im sechsten Saisonspiel konnten die HandBall Löwen die Tabellenführung in der Bezirksliga verteidigen. Nur in den ersten drei Minuten konnte der Gast aus Ringsheim in Führung gehen, doch nach dem 1:2 legte Heitersheim eine furiose neun Minuten hin und kam über 4:2 auf 10:3.

Direktes schnelles Spiel, ohne großen Schnickschnack und Torgefahr auf allen Positionen machte es dem Gegner schwer unseren Angriff zu stoppen. Auch wenn die Partie danach ausgeglichener war, gelang es teilweise bis auf neun Tore Unterschied zu stellen. Eine beruhigende Halbzeitführung gab es zur Pausensirene und sicher hatte Coach Hüglin gemahnt weiterhin konzentriert zu Werke zu gehen.
Wie es oft so ist, lässt die Konzentration bei einer klarem Vorsprung nach und die Fehler häufen sich. So konnte Ringsheim den zweiten Abschnitt weitgehend ausgeglichen gestalten, was auch daran lag, dass unsere Erste die Chancen der zweiten Welle nicht mehr so konsequent ausspielte wie im ersten Abschnitt. Trotzdem gelang es den Abstand bei mindestens sieben Toren zu halten und man konnte auch munter durchwechseln. Aus einer guten mannschaftlichen Leistung ragten dann doch Sebi Loose und Julius Hofmann mit ihren zehn Toren heraus.
Eine ähnlich konzentrierte Leistung wird sicher am kommenden Samstag beim Topspiel beim Tabellendritten HU Freiburg nötig sein, will man da was zählbares mitbringen. In der letzten Saison gab es für die Löwen dort eine herbe Klatsche.
Es spielten: Sandro Argenziano(3), Veit Bermeitinger(1), Moritz Bermeitinger(2), Stephan Brendle(2), Nico Dobronn(2), Sebastien Heitz(Tor), Julius Hofmann(10/3), Vincent Hofmann, Sebastian Loose(10/4), Marin Sakota(3), Hendrik Sonst(1), Marius Sonst(3).