Hummeln Grenzach I - HBL Herren II 34:28 (16:16)
Mit stark geschwächtem Kader fuhr unsere Zweite an die Schweizer Grenze, jetzt hat man schon einen Kader von 20 Mann und steht zwei Stunden vor dem Spiel gerade mal mit sieben Spielern da. Kurzfristig sprang dann noch Jamie ein der eigentlich auch einen anderen Termin hatte, so dass wir zumindest eine Wechselmöglichkeit hatten. Wir wollten die Gastgeber so lange wie möglich ärgern, was auch gelang, allerdings waren da auch mit dem geschwächten Kader durchaus Punkte drin. Nach verpennten Beginn und 5:1 Rückstand nach sieben Minuten, gelang in der 18. Minute mit fünf Toren in Folge die 10:11 Führung. Bis zur Pause blieben wir gut im Spiel und konnten teilweise sogar eine zwei Tore Führung herausspielen.
Das Unentschieden zur Pause war eigentlich schon zu wenig und wir wollten im zweiten Abschnitt die Führung wieder holen. Dies gelang nur kurzfristig, auch weil der schwache Schiedsrichter nun mehr und mehr gegen uns pfiff. Auch wenn er wahrscheinlich noch nicht so lange pfeift, sollte man wenn man selbst auch spielt erkennen wenn ein Spieler im Kreis abspringt und ein irreguläres Tor erzielt. Dies brachte unseren sonst eher ruhigen Torwart auf die Palme. Er hielt stark war aber gegen die Würfe aus dem 6 Meterraum machtlos. Allerdings machten auch die Löwen viele Fehler anstatt konzentriert die Chancen mit schnellem Spiel herauszuspielen, versuchte man bei knappen Rückstand freie Chancen mit ungenügenden Trickwürfen und abspielen regelrecht wegzuschmeißen. So kann man dann am Schluß auch nicht sagen das man wegen dem Unparteiischen verloren hatte. Leider zieht sich das auch wie ein roter Faden durch die Saison, man nutz nicht mit einfachem Spiel die Möglichkeiten die man hat, sonst wären sicher einige Punkte mehr auf dem Konto. Ein enttäuschender drittletzter Platz ist momentan die Quittung, allerdings hat man nur noch drei Heimspiele und vielleicht schafft man da mit konzentrierter Leistung den bisherigen Saisonverlauf noch zu verbessern!
Es spielten: Michael Ambs, Jamie Craig(5), Sebastian Guy(10), Lars-Erik Jost(5), Albert Isenmann(Tor), Benedikt Löffler(2), Andreas Plöntzke(1), Fabian Wiedemann(5).