Im Pokal Viertelfinale trafen die Handball Löwen aus Heitersheim auf die zweite Mannschaft der HG Müllheim / Neuenburg, welche man kurz vor Weihnachten in der Liga deutlich schlagen konnte. Doch schon im Vorfeld der Partie war klar, dass es ohne den gesperrten J.Hofmann und die verletzen S.Brendle, V.Bermertinger und S. Heitz nicht einfach wird.

Die ersten 20 min gehörten den Hausherren aus Müllheim, welche mit einigen ehemaligen Ladesligaspielern clever ihre Chancen ausspielten (7:4). Doch davon ließ sich die Hüglin Sieben nicht beeindrucken es gelang dem Team durch eine solide Abwehrleistung und schön herausgespielten Spielzügen mit 8.11 in die Halbzeitpause zu gehen. Doch die HG Müllheim/Neuenburg kam besser aus der Kabine in der 44 min gelang es dem Wurfgewaltigen Silas Friedirch, auf 17:17 auszugleichen. Die Partie entwickelte sich zu einem spannenden ausgeblichenen Spiel, wobei die Müllheimer ihre Erfahrung besser ausspielen konnten. Die Löwen schafften auch in doppelter Überzahl nicht das Ruder noch einmal herumzureisen. So durfte am Ende die HG Müllheim/Neuenburg als verdienter Sieger vom Platz gehen. Mit diesem Sieg zieht die HG ins Pokal Final Four ein. Für die Handball Löwen heißt es diese Niederlage so schnell wie möglich zu vergessen, in der kommenden Woche gut zu trainieren und voll fokussiert in die nächsten Spiele gegen den Tabellenvierten March und ein Woche drauf gegen die ungeschlagen Herren aus Todtnau zu gehen.

Nächstes Heimspiel Samstag 25.02.2020 19:30 Uhr gegen March.  

Bericht: Julius Hofmann