Erfreuliche Nachrichten gab es für die Vereinsführung der Handball Löwen Heitersheim zum Jahresbeginn.

 

Chefcoach Boris Hüglin gab bekannt, dass er die Löwen auch in der Saison 19/20 trainieren wird. Wir sind überglück das Boris auch kommende Runde unsere Jungs trainieren wird.

 

Boris macht einen super Job was natürlich auch Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen geweckt hat, so Tobias Schmieder nach der Bekanntgabe. Aber auch Boris weiß was er an den Jungs hat! Eine junge und unglaublich ehrgeizige Mannschaft, die sich unter seiner Hand in den letzten 6 Monaten noch einmal extrem weiterentwickelt hat. Drei Trainingseinheiten pro Woche sind für einen Bezirksligisten keine Selbstverständlichkeit, aber die Spieler nehmen es an und arbeiten jede Einheit hart an sich. Jetzt gilt es in den kommenden Wochen Gespräche mit potenziellen Neuzugängen zu führen um das Team punktuell zu verstärken. Einig sind sich Hüglin und Schmieder aber darin das für Heitersheim die Ausbildung der eigenen Jungend und das heranführen an den Seniorenbereich weiterhin oberste Priorität hat.

 

Weiter geht es für die erste Mannschaft am Sonntag den 13.01.19 um 17:00 Uhr, wenn die Reserve der HSG Freiburg ihre Visitenkarte in der Malteserhalle abgibt. Die Zweite der HSG musste nach einem fulminanten Start in den letzten Wochen arg Federn lassen und steht derzeit mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Platz 8 der Tabelle. Zu Hause wollen wir weiterhin ungeschlagen bleiben und mit Tempohandball und einer stabilen Abwehr es jedem Gegner schwer machen in der Malteserhalle zu punkten, so Kapitän Loose vor dem Match gegen die Freiburger.