HG Müllheim/Neuenburg - HBL mB 20:32 (8:17)
Spiele gegen unseren Partner in der letztjährigen Spielgemeinschaft sind immer auch eine emotionale Sache. Die Spieler sind befreundet, teilweise im älteren Jahrgang auch schon wieder in Gedanken daran, kommende Saison wieder in einem Team aufzulaufen. Dennoch ging es für uns um 2 Punkte, die es zu erobern galt, wollten wir nicht den erst am letzten Wochenende erklommenen 2. Platz gleich wieder abgeben.

Und um es
gleich zu sagen: das wollten die Jungs auf keinen Fall. Sie starteten konzentriert, diesmal mit Luka im Tor, der seine Sache richtig gut machte. Jeden zweiten auf sein Tor geworfenen Ball hielt er und gab seiner Mannschaft mit einer Quote von 50% so Sicherheit. Im Angriff zeigten die Jungs, dass sie jeden so gewonnen Ball auch in Zählbares umsetzen wollten, spielten einen schnellen, variablen, schön anzusehenden und vor allem auch konsequenten Handball. Über 0:3; 3:8 und 4:13 hielten wir den Gastgeber auf Distanz. Beim Halbzeitstand von 8:17 gab es viel Positives zu benennen. Die Jungs hatten einfach gut gespielt. Auch in der 2. Halbzeit setzten die Jungs den guten Ansatz mit nun neuen Aufgaben weiter um und gingen höher in Führung (11:23). Diesen Abstand hielten die Jungs dann bis zum Ende bei und freuen sich weiter auf den 2. Platz, den es am kommenden Wochenende in Bad Säckingen zu verteidigen gilt. Getrübt wurde die Freude nur durch einen heftigen Schuss aus kurzer Distanz auf das Gesicht des tapferen Torwarts von Müllheim. Schön, dass es ihm nach dem Spiel schon wieder besser ging. Es spielten: Luka Duvnjak (Tor); Fabian Bohr (Tor); Luke Schaubhut; Linus Bredemeyer; Julien Jakoby (1 Tor), Jamie Craig (6); Simon Fünfgeld (9/3); Jakob Feuerstein (1); Jens Brengartner; Leon Kalatschek (1); Niklas Löffler (11/2) und Ben Gerres (3). Bericht: Dierk Bredemeyer