HBL Damen - ESV Freiburg 17:19 (4:10)
Vor dem Spiel mussten wir erstmal die kurzfristigen Ausfälle von Alina und Fee verdauen, zudem war Jasmin immer noch angeschlagen. Sicher durch die Ausfälle verunsichert fanden die Löwen nicht ins Spiel und so stand es nach 15 Minuten 0:7. Es deutete sich ein Debakel an, doch Heitersheim konnte sich steigern und zumindest den Rückstand bis zum Wechsel auf sechs Tore verkürzen.

Leider musste kurz vor dem Wechsel auch Natascha verletzt ausscheiden.
In der Pause wurde besprochen wie man hier wieder ins Spiel kommen könnte und die Löwinnen setzten dies vor allem durch die starken A-Mädels Jana und die noch angeschlagene Jasmin gleich nach Wiederanpfiff um. beim 8:10 war man wieder dran, die Abwehr stand richtig gut und auch vorne steigerten sich alle. Nach dem 12:14 hatte man leider etwas Pech und so wuchs der Rückstand wieder auf 13:18. Gute sieben Minuten waren noch zu spielen und alle holten kämpferisch alles raus.
Letztendlich musste man sich am Ende dann knapp geschlagen geben, konnte aber eine tolle Moral und kämpferische Einstellung verbuchen.
Am 27.4. bestreiten die Damen das letzte Saisonspiel zu Hause gegen den schon als Meister feststehenden Tabellenführer antreten.
Es spielten: Jasmin Ambs(5), Natascha Ambs(2), Rebecca Dietsche, Carmen Kolzer(Tor), Lena Leberer, Jana Löffler(7/1), Karin Mayer(2), Juliana Loose(1), Vanessa Schröter, Lisa Winter.