HBL Damen - Waldkirch/Denzlingen 8:26 (3:10)

Gegen die schon als Meister feststehende SG Waldkirch/Denzlingen mussten unsere Damen erneut auf Alina verzichten und so war die Hoffnung auf ein enges Spiel kaum vorhanden.
Vor allem im Angriff fehlte unsere erfolgreichste Torschützin extrem und so gelang hier über die gesamte Spielzeit wenig.

Dies lag mit Sicherheit auch an der starken Torhüterin der Gastgeber. Zwar gingen die Löwinnen mit 1:0 in Führung und konnten bis zum 2:3 in der neunten Minute dran bleiben, doch in den 21 Minuten bis zum Wechsel gelang nur noch ein Treffer.
Da auch unsere Torhüterin Carmen einen richtig starken Tag hatte kassierte man selbst auch nur zehn Gegentreffer.
In der Pause wurde das Augenmerk dann auch auf die Angriffsaktionen gelegt um da mehr Torgefahr zu entwickeln. Dies gelang uns nach dem Wechsel auch, allerdings war die Ausbeute trotzdem noch zu gering. Der Gegner war einfach zu stark und wir an diesem Tag zu schwach.
So gab es nicht zum ersten mal in dieser Saison eine deutliche Niederlage.
Trotzdem konnte man die erste Saison der neu ins Leben gerufenen Damenmannschaft durchaus positiv nennen. Zum einen hatten wir einige Anfänger und Wiedereinsteiger, zum anderen mussten wir öfters auf Mädels zurückgreifen die bereits davor bei den A-Mädels gespielt hatten.
Es spielten: Jasmin Ambs(1), Natascha Ambs(2/1), Rebecca Dietsche, Jessica Ingenhoven, Felicitas Kocheisen(2), Carmen Kolzer(Tor), Lena Leberer, Juliana Loose, Karin Mayer(3), Vanessa Schröter, Lisa Winter.