SFE Freiburg 1 - HBL Herren 1 23:30 (12:13)
Im Bezirkspokalspiel musste die Erste der Löwen nach Freiburg zur Eintracht, gegen die man als Bezirksligist in der Favoriten Rolle war. Mit Argenziano und Veit Bermeitinger mussten wir auf zwei Stammkräfte verzichten, hatten aber mit Moritz Bermeitinger und Torhüter Heitz zwei Neuzugänge dabei.

Die Anfangsphase verschlief man und so stand nach sechs Minuten ein 3:0 auf der Anzeigentafel. Fast die ganze erste Halbzeit lief man den Rückstand hinterher, die erste Führung für Heitersheim gelang quasi mit dem Halbzeitpfiff zum 12:13.
Scheinbar fand Trainer Hüglin in der Kabine die richtigen Worte, denn mit Wiederanpfiff übernahm der Favorit die Partie. Nach 37 Minuten stand es 12:20 (9 Tore in Folge seit der 30. Minute) bedeuteten schon die Vorentscheidung.
Der Abstand blieb in der Folgezeit zwischen 5 und 9 Toren und man konnte munter wechseln. Da es sich um ein Auswärtsspiel handelt um so erfreulicher, verbreiten die Herren 1 auswärts in den letzten Jahren ja kaum Angst und Schrecken.
Erfreulich der Einstand der beiden Neuzugänge die sich beide als starke Verstärkungen erweisen.
Am kommenden Samstag muss man zum ersten Punktspiel bei der TSV March antreten, die nur knapp den Aufstieg in die Landesliga verpasst haben.
Es spielten: Moritz Bermeitinger(10), Julius Bredemeyer(2), Stephan Brendle(1), Nico Dobronn(2), Sebastien Heitz(Tor), Julius Hofmann(3), Vincent Hofmann(1), Sebastian Loose(5/1), Niklas Meyer(Tor), Marin Sakota, Hendrik Sonst(2), Marius Sonst(4).