HBL Damen - FT 1844 Freiburg 14:10 (9:4)
Auch im zweiten Heimspiel gelang unseren Damen ein Heimsieg, auch wenn wir auf unsere Torhüterin Carmen, sowie mehrere Feldspieler verzichten musste. Dafür sprang Sabine im Tor ein und Melanie machte ihr erstes Handballspiel überhaupt. Es wurde schnell klar, dass die Partie von der Defensive und starken Torhütern bestimmt wird.

Wir versuchten mit Tempo den Gegner unter Druck zu setzen was uns nach dem 2:2 auch gut gelang. Über 7:3 kamen wir zum 9:4 Halbzeitstand, auch weil die Gegner dreimal beim Torerfolg den Kreis betreten hatten.
Durchaus eine erste Hälfte die nach unserem Geschmack war auch wenn wir noch zahlreiche klare Chancen ausgelassen hatten.
Dies wollten wir nach dem Wechsel besser machen, doch immer wieder scheiterten wir mit guten Möglichkeiten an der Torhüterin der Freiburger. Da aber unsere Abwehr super stand gelang es bis zur 47. Minute auf 14:6 davon ziehen. So konnten wir auch schon früh munter wechseln, trotzdem hatten wir auch weiterhin gute Chancen. Zwar gelangen die letzten vier Treffer des Spiels den Gästen, diese konnten aber am sicheren Sieg nichts ändern. Letztendlich eine Torarme Partie, die allerdings bei besserer Ausbeute auch locker zehn Toren auf beiden Seiten mehr einbringen hätte können.
Die Damen haben nun vier Wochen Spielpause bevor man am 10.11. zum HC Karsau muss.
Es spielten Jasmin Ambs(1), Natascha Ambs(1), Sabine Bauer(Tor), Alina Bier(3), Linda Bohn(3), Rebecca Dietsche, Melanie Himmelsbach, Jana Löffler(5/2), Juliana Loose, Karin Mayer(1), Vanessa Schröter.