Spielbericht

HBL Damen – ESV Freiburg

13:19 (5:8)

HBL Damen - ESV Freiburg 13:19 (5:8)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison sah es bei den Löwen Damen zunächst danach aus, als ob man ohne Wechselmöglichkeit auskommen musste. Kurzfristig sprangen aber die Verletzte Lena und Ann-Kristin die schon länger kein Handball mehr spielt ein, so dass wir zwei Wechselmöglichkeiten hatten. Leider fehlte bei uns im ersten Abschnitt die Torgefahr im Angriff, da hatten wir leider im Rückraum keine Alternativen, hier fehlt natürlich weiterhin unsere verletzte Halb-Linke Jana und auch Josra die in der Vorwoche für Gefahr sorgte konnte leider auch nicht aushelfen. In der Defensive gelang den Löwen ein sehr ordentliches Spiel und auch Melanie konnte in ihrem zweiten Spiel im Tor durchaus gefallen. Da uns in den ersten fast 27 Minuten nur zwei Treffer gelangen, lagen wir kurz vor dem Wechsel 2:7 zurück. in den drei Minuten bis zum Wechsel gelang es dann den Rückstand auf drei Tore zu verringern. Klar wir waren im ersten Abschnitt auch zwölf Minuten in Unterzahl und haderten deshalb auch mit dem Unparteiischen. Doch letztendlich waren durchaus auch einige gute Chancen im Angriff liegen gelassen. Wir waren beim Wechsel dann auch zuversichtlich das Spiel ausgeglichen zu gestalten und dies gelang im Zweiten Abschnitt dann auch lange. Ein Grund war die Steigerung im Angriff und auch das man Zeitstrafen verhinderte. Allerdings konnten wir den Pausenrückstand nie egalisieren. Somit mussten wir auch im zweiten Saisonspiel eine Niederlage einstecken, jedoch durchaus auch mit positiven Effekten.

Es spielten: Jasmin Ambs(6/3), Natascha Ambs(2), Rebecca Dietsche, Melanie Himmelsbach(Tor), Ann-Kristin Hodapp(2), Lena Leberer, Karin Mayer(2), Katharina Schöneborn-Rausch(1) und Lisa Winter

zur Mannschaft