Spielbericht

HBL Herren II – HSG Dreiland 3

22:41 (11:21)

Herren 2 Generationenprojekt

Am Samstag hatte auch die 2. Herrenmannschaft unserer Handballlöwen ihre Heimpremiere. Mit dem Gast aus „Dreiland“ kam ein „Schwergewicht“. Die Spielgemeinschaft ist aus einem Zusammeschluss der früher selbständig und erfolgreich geführten Vereine RW Lörrach, SV Weil und TV Brombach entstanden. Ziel war es, im Jugend- und Erwachsenenbereich auf gehobenem Leistungsniveau unterwegs zu sein. Die Gäste kamen mit ihrer dritten Mannschaft so mit einer Mischung aus „alten Haudegen“ und jugendlicher Dynamik. Auf der anderen Seite steht mit den Handballlöwen ein kleiner und immer noch eigenständig betriebener Verein, der sehr auf seinen Spielerbestand schauen muss, um überhaupt spielfähige Teams in den Wettbewerb zu schicken. Aus diesem Grund hatten wir auch zuvor die männliche A-Jugend vom Spielbetrieb zurückgezogen, damit die Spieler aufrücken und mit den vorhandenen Spielern der Herren 2 eine schlagkräftige Truppe stellen könnten. Mit Michael Sommerkorn gelang es, den langjährigen Herren 1 Trainer für das Projekt und die Kooperation zu gewinnen. Hier wollte ich ein spezielles Auge auf die Integration der Jungen legen, hatte ich die Jungs doch viele Jahre betreut.

Es kam dann leider anders: die dünne Spielerdecke bei den Herren 1 machten von Beginn an Aushilfen bei den Herren 1 in großem Umfang erforderlich. Teilweise sind dort 5 Spieler aus der Jugend im Einsatz. Mit der Doppelbelastung ist Vorsicht geboten. Die Herren 2 müssen also improvisieren. Was gut gelang. Gegen den schlagkräftigen und körperlich dominanten Gast spielten wir zu keinem Zeitpunkt „auf Sieg“, sondern stellten die Entwicklung in den Vordergrund. Gefordert waren ein bewegliches Abwehrspiel und handballerische Grundtugenden im Angriff: schnelle Bälle; wenig kraftraubende Zweikämpfe und flüssige Abläufe. Dazu ein gutes Umschaltspiel nach der Balleroberung. Phasenweise lief es hier bei uns rund, aber es stotterte auch. So sind wir am Ende mit dem Verlauf des Spiels zufrieden. Es spielten: Arjuna Hummert (Tor); Selcuk Cinar (1 Tor); Oliver Kurz; Claude Kaiser; Michael Willmann (3/2); Julius Bredemeyer (8); Linus Bredemeyer (5); Ben Gerres (3); Lukas Eberle (1); Andreas Plöntzke (1); David Sackmann. Bericht Dierk Bredemeyer


zur Mannschaft