Herren II (2002 und älter)

Spielberichte

HBL Herren II – HC Karsau

16:16 (8:10)

Linie wirklich gefunden?

Nach dem wir am vergangenen Wochenende das Heimspiel gegen Karsau gewonnen hatten, ging es diesen Sonntagmorgen nach Rheinfelden zum Rückspiel.


Bis kurz vor dem Spiel war noch unklar, ob wir wieder Unterstützung durch die A-Jugend bekommen, da diese am Abend zuvor in Schopfheim antreten mussten. Am Treffpunkt war dann eine komplette Mannschaft und wir hatten letztendlich sogar zwei Auswechselspieler dabei.


Mit einem gut aufgelegten Isi im Tor gingen wir frühzeitig in Führung und gaben diese bis kurz vor Spielende auch nicht mehr ab. Leider gelang es uns nicht, die Führung auf mehr als drei Tore auszubauen und so war es immer eine knappe Kiste in der wir mal mit einem oder zwei Toren führten.

In der 42. Minute glichen die Karsauer dann erstmals aus und es stand 13:13. Schnell gingen wir wieder in Führung, konnten diese jedoch nur bis zur 50 Sekunden vor Spielende halten, als Karsau zum 16:16 traf. Die kurz darauf genommene Auszeit half uns trotz taktischer Besprechung wenig und so blieb es letztendlich beim Unentschieden.

Aus unserer Sicht war es ein weggeworfener Sieg, aus Karsauer Sicht sicherlich ein verdientes Unentschieden. Warum wir den Sieg nicht nach Hause getragen haben? Vielleicht lag es am Ende an den fehlenden Kräften und damit an der Unkonzentriertheit? Egal, es kann nur besser werden und mit unseren A-Jugendlichen, die sich wieder mit sehr guter Leistung hervorgetan haben, bleibt es sicherlich spannend.

AP

HBL Herren II – HC Karsau

26:20 (10:12)

Linie gefunden…

Am Sonntag nun hatte auch die 2. Herrenmannschaft unserer Handballlöwen ihre Heimpremiere. Mit dem Gast aus Rheinfelden-Karsau kam gleich ein echter Brocken. Der Verein ist klein und verfügt über eine Herren- und eine Damenmannschaft. Der Spielbetrieb in der Jugend wurde zu dieser Saison ausgesetzt. Die Zukunft dort ist also ungewiss… In der Gegenwart aber präsentiert sich die Truppe als „positiv-giftiges“ und durchaus ambitioniertes Team. Unsere Mannschaft startete mit einer hohen Niederlage aus der Vorwoche in das Spiel, hatte aber bereits dort kräftig und vielversprechend an der handballerischen Linie gearbeitet. Die Mannschaft erhält Unterstützung aus der A-Jugend, hervorstechende Aufgabe ist es daher diese Spieler in Mannschaft und System zu integrieren und zugleich die Stärken der erfahrenen Spieler hervorzuheben. Beides kann man sagen, ist im zweiten Spiel geglückt. In der Abwehr stemmten wir uns mit einem kooperativen Verband gegen die Wurfgewalt und Dynamik aus Karsau. Albert im Tor gab die nötige Sicherheit. Bis zum 3:3 bleiben wir gegen auf Augenhöhe. Dann kamen wir leicht ins Hintertreffen (7:10 in Min. 20). Bis zur Pause aber hatten wir wieder aufgeholt und auch der notwendige Spielerwechsel zu den beiden Jugendspielern Ben und Linus tat sein Gutes. Beide machten ihre Aufgabe richtig gut. Zur Pause lagen wir nur mit zwei Toren zurück (10:12) und nahmen uns für die zweite Hälfte nur einige kleine Korrekturen vor. Es lief ja bis dahin alles gut. Nach der Pause merkte man uns aber doch die Müdigkeit an. Erstmals in diesem Spiel häuften sich technische Fehler und es gelang dem Gast sich abzusetzen (10:14; 11:15). Wichtig war, unsere Spielanlage beizubehalten. Nur durch mannschaftliches Spiel konnte es uns gelingen, das Spiel wieder zu öffnen und am Ende zu unseren Gunsten zu entscheiden. Ausschlaggebend waren dabei auch das gute Umschaltspiel und die pfeilschnellen Vorstöße vor allem von Linus. So wurde der gute Abwehrverbund für seine Arbeit belohnt. Beigetragen zum Erfolg haben also alle, auch wenn es am Ende mit Julius sowie Ben und Linus aus der A-Jugend drei Spieler waren, die insgesamt für 23 der 26 Tore verantwortlich zeichneten und in Halbzeit 2 alle 16 Tore warfen. Das Lob aber geht an die ganze Mannschaft: diese hat ihre Linie gefunden und ein schönes Handballspiel gezeigt.

Es spielten: Albert Isenmann (Tor); Lukas Feuerstein (2 Tore); Selcuk Cinar; Oliver Kurz; Claude Kaiser (1); Benedikt Löffler; Michael Willmann; Michael Ambs; Julius Bredemeyer (18/5); Linus Bredemeyer (4); Ben Gerres (1). Bericht Dierk Bredemeyer

HBL Herren II – HC Karsau I

26:20 (10:12)

HBL Herren II - HC Karsau I 26:20 (10:12)

Nachdem es die ganze Woche nach einem Sieben-Mann-Kader aussah, gelang es bis zum Spiel mit den beiden A-Jugendlichen Ben und Linus, sowie Claude doch noch einen vernünftigen Kader zusammen zu bekommen. Von Beginn an entwickelte sich ein gutes und ausgeglichenes Kreisligaspiel in dem die Löwen dem favorisierten Gästen gegenhalten konnten. Betreuer Dierk fand die richtigen Worte und so wurden die Angriffe zielstrebig zu Ende gespielt. Einzig die Chancenverwertung ließ vor allem im ersten Abschnitt zu Wünschen übrig. Dies war auch der Grund warum wir teilweise mit drei Toren in Rückstand gerieten. Da aber die Abwehr gut stand gelang es den Gästen nicht sich entscheidend abzusetzen und so ging es mit einem zwei Tore Rückstand in die Pause.

Wir wussten dass wir unsere Chancen nur besser nutzen mussten um einen möglichen Sieg zu holen. Kurz vor Ende der Pause machte ich noch zu unserem auch im ersten Abschnitt starken Isi im Tor, dass der bessere Torhüter heute das Spiel gewinnt. Dies schien Isi noch zu beflügeln dieser entscheidende Torhüter zu sein, denn er zeigte eine überragende zweite Hälfte, auch mit Unterstützung der starken Defensive. Vorne hatten wir in Julius einen fast fehlerlosen Torschützen der den starken Karsauer Keeper zur Verzweiflung brachte. Mit fünf Treffern in Folge drehte er den 11:15 Rückstand in die 16:15 Führung! Nun hatten die Löwen endgültig die Oberhand und konnte die Gäste auf Abstand halten. Trotz der lange umkämpften Partie blieb es erstaunlich fair und so hatte auch der gute Schiedsrichter wenig Mühe. Auch wenn der Sieg sicher ein paar Tore zu hoch ausfiel war man natürlich bei der Löwen Reserve absolut zufrieden. Bereits am kommenden Sonntag Mittag geht es in Rheinfelden zum Rückspiel.

Es spielten: Julius Bredemeyer(16/5), Linus Bredemeyer(4), Selcuk Cinar, Lukas Feuerstein(2), Ben Gerres(1), Albert Isenmann(Tor), Claude Kaiser(2), Oliver Kurz, Benedikt Löffler(1), Michael Willmann.

Regio-Hummeln – HBL Herren II

42:16 (21:8)

Erster Spieltag nach langer Zeit…

Für die Reserve der HBL war es nach langer Zeit wieder der erste gemeinsame Ballkontakt. Durch den Ausfall der beiden Torhüter ging Willi, einer unserer Außenspezialisten, ins Tor. Schnell war abzusehen, dass wir dem Gegner nicht gewachsen waren und so dauerte es bis zur 6. Minute bis Bene das erste Mal für die Löwen zum 5:1 einnetzte. Aus Sicht der Hummeln ging es munter weiter und so stand es zur Halbzeit 21:8.

Zur zweiten Halbzeit nur so viel: die Tore fielen weiter und so stand es am Ende 42:16. Trotz der erheblichen Niederlage ist kein Löwe geknickt vom Platz geschlichen. Im Gegenteil, die Moral war durchweg gut mit ein klein wenig Training und in naher Zukunft mit vermehrter Unterstützung der A-Jugend, ist sicherlich der eine oder andere Sieg drin.