Herren II (2005 und älter)

Trainingszeiten

Donnerstag
20:00 – 22:00 Uhr
Malteserhalle

Freitag
19:00 – 20:00 Uhr
Sporthalle, klein n.Vereinbarung

Trainer

Andreas Plöntzke, Michael Ambs, Michael Willmann

aktuelle Tabelle

Spielplan

HBL Herren II – TV Zell

Starke Aufholjagd! | 37:38 (13:23)

Nach einer längeren Spielpause gab es gestern endlich wieder ein Punktespiel in der Malteserhalle. Als Gegner reiste der TV Zell an, die in der Tabelle vor uns gelistet waren.

Das erste Tor fiel nach 3,5 Minuten, was auf eine ausgeglichene Partie hindeutete. Leider war dies nicht der Fall und die Löwen lagen bis zur 7. Spielminute mit 4:0 hinten bis Oli Kurz zweimal hintereinander von aussen einnetzte. Trotzdem gelang es uns bis zur Halbzeit nicht einmal in Führung zu gehen geschweige den Abstand zu verkürzen. Dies lag sicherlich auch an der schwachen Angriffsleistung und den damit verbundenen Tempogegenstößen der Zeller. So lagen wir mit Beginn der Halbzeit mit sage und schreibe 10 Toren zurück.

In der Pause wurden die Fehler angesprochen und die Mannschaft darauf eingeschworen, dass 10 Tore kein Beinbruch sind und wir diese aufholen können und werden.

So ging es im zweiten Teil des Spiels auch mit einem Tor für die HBL los, allerdings dauerte bis zur Mitte der zweiten Halbzeit bis wir den Abstand erstmalig auf ein Tor verkürzen konnten. Bis zur letzten Spielminute liefen wir dem Ein-Tore-Rückstand hinterher als Linus Bredemeyer kurz vor Spielschluss bei einem Tempogegenstoß am Torwurf gehindert wurde, was vom Schiedsrichter als Freiwurf geahndet, aber von allen Beteiligten als klarer 7m gesehen wurde. Durch diese Entscheidung hatten wir keine Möglichkeit mehr den Ausgleich zu erzielen.


Es spielten:

J.Bredemeyer (13), S. F.Schnitzer (8), J.Placzek (6), B. Gerres (4), J.M.Abramyk (3), O. Kurz (2), A.Plöntzke (1), C.Kaiser, D.Sackmann, F. Seeling, M.Willmann, J.V. Zürn, M.Ambs


Bericht: A.P.


HG Müllheim/Neuenburg 3 – HBL Herren II

Die Jungen, die weniger Fitten und die Reaktivierten | 37:21 (15:10)

Nachdem wir, aufgrund von kurzfristig erkrankten Spielern, vergebens versucht hatten, das Spiel zu verschieben, mussten wir mit einer Truppe aus jungen, wenig fitten und reaktivierten Spielern in Müllheim antreten.

Die Müllheimer führten von Beginn an und es gelang ihnen, die Führung weiter und weiter auszubauen. Unsere gemischte Truppe konnte leider nichts gegen den gut eingespielten Gegner ausrichten und so lagen die Löwen 2 zur Halbzeit mit fünf Toren zurück.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich der ersten Hälfte, allerdings wurde der Abstand zwischen Müllheim und der HBL 2 immer größer. So verloren die Löwen 2 trotz guter Moral in der Truppe das Ortsderby am Schluss mit 37:21


Mit voller Besetzung hätte das Spiel sicherlich anders geendet. Wir freuen uns auf das Rückspiel im Frühjahr in Heitersheim.

Unser Fazit für die nächsten Spiele: wir planen die krankheitsbedingten Ausfälle besser ein und können dann rechtzeitig vor Ablauf der fünf-Tage-Regel die Spielverlegung beantragen.


Es spielten:

Ben Gerres (7), Jan Marcel Abramyk (5), Frank Seeling (4), Jannis Placzek (4), Julius Valentin Zürn (1), Oliver Kurz, Claude Kaiser, Michael Ambs, Michael Willmann (Tor), Andreas Plöntzke (Offizieller)


HBL Herren II – SG Köndringen/Teningen 4

Überragende Torwartleistung! | 41:40 (18:21)

Ein hart umkämpfter Sieg der Dank der überragenden Leistung (sechs von neun gehaltenen 7m) von Torwart Willmann wahr wurde.

Zu Beginn des Spiels gingen die Löwen 2 schnell in Führung, die auch bis zur 11. Spielminute gehalten, jedoch nicht ausgebaut werden konnte. So gingen die Köndringer mit dem 10:10 ins Unentschieden und führten ab der 12. Spielminute zeitweise sogar mit fünf Toren. Es sah so aus, als ob uns die Spiellust verlassen hatte und so ging es mit einem 18:21 zum Reset in die Kabine.


Mit neuer Taktik ging es in die zweite Hälfte. Diese wurde zu Beginn weiterhin vom Gegner dominiert aber mit jeder verlaufenen Spielminute kam die Löwenreserve näher heran um in der 49. Spielminute mit dem 33:33 den Ausgleich zu erreichen und kurz darauf dann sogar wieder die Führung in die eigene Hand zu nehmen. Diese wurde bis Spielende auch nicht mehr abgegeben – Torwart Willmann zeigte auch hier seine Stärken und parierte den einen oder andere Konter der Gegner.

So konnten nach 60 Minuten 81 Tore insgesamt verzeichnet, 41 auf Seiten der Löwen, die damit der Matchwinner waren.


Insgesamt blieb das sehr temporeiches und körperbetontes Spiel mit insgesamt 16 zwei-Minuten-Zeitstrafen (sieben bei der HBL, neun bei Köndringen) ohne Verletzungen.


Ein Dank auch an dieser Stelle den Zuschauenden, die uns tatkräftig unterstützt und zum Sieg geführt haben.


Es spielten:

Sebastian Schnitzer (14), Linus Bredemeyer (13), Jannis Placzek (7), Ben Gerres (3), Jonas Kruck (2), Jan Abramyk (2), Valentin Zürn, Marco Suttner, Andreas Röttele, Oliver Kurz, Michael Willmann (Tor), Andreas Plöntzke (Betreuer)

AP

HBL Herren II – HC Karsau

Heimsieg für die Löwen II | 38:25 (24:10)

Nach der Auswärtsniederlage von letzter Woche gingen die Löwen II mit neuer Energie in das heutige Heimspiel. Das zusätzliche Verletzte (Schnitzer und Plöntzke) zu kompensieren waren, wurde durch die Startmannschaft ignoriert. So ging recht schnell in die erste Führung die bis zum Schluss auch nicht mehr abgegeben wurde. Ein gut aufgelegter Linus traf immer wieder selber, brachte aber auch die Mitspielenden häufig in die richtige Wurfposition.

Am Ende des jederzeit fairen Spiels hatte jeder der Löwen mindestens einmal eingenetzt und so ging es mit einem wohlverdienten 38:25 in den Sonntagabend.


Es spielten:

Linus Bredemeyer (14), Jonas Kruck (8), Jannis Placzek (4), Jan Marcel Abramyk (3), Julius Valentin Zürn (2), Marco Alexander Suttner (2), Frank Seeling (2), Oliver Kurz (2), Helge Kaltenbach (1), Michael Willmann (Tor). Offizieller: Andreas Plöntzke


HBL Herren II – TG Altdorf

| 34:35 (18:26)

HBL Herren II – TG Altdorf II 34:35 (18:16)

Mit der TG Altdorf kam die zweite noch ungeschlagene Mannschaft nach Heitersheim. Beim Gegner hatten einige der Spieler vor wenigen Jahren noch in der Landesliga gespielt, trotzdem wollten wir unbedingt was Zählbares holen. Mit Linus und Jonas hatten wir zwei angeschlagene Stammspieler, trotzdem gelang es von Beginn an die packende Partie vor zahlreichen Zuschauern offen zu gestalten. In der ersten Viertelstunde war es vor allem Sebastian der mit 6 der 8 Tore beim 8:7 uns im Spiel hielt und dem gegnerischen Keeper bis dahin keine Chance ließ. Doch als der Gegner sich verstärkt um ihn kümmerte, nutzten die anderen Löwen nun im Angriff die größer gewordenen Lücken um nach mehrmaligem Rückstand mit einem 18:16 in die Pause zu gehen.

Im zweiten Abschnitt blieb die Partie auf einem starken Niveau, die Zuschauer hatten ihren Spaß an dem Spiel. Kein Team konnte sich absetzen, Heitersheim konnte meist die 1-2 Tore Führung halten bis zur 50. Minute beim 29:27. Doch in den Schluss Minuten ging dann der starke Gast mit einem Tor in Front wir konnten allerdings immer wieder ausgleichen. Als dann Altdorf in der drittletzten Minute mit 33:35 vorne lag, gelang uns zwar der Anschlußtreffer, doch leider trotz Überzahl nicht mehr der Ausgleich. Eine unglückliche Niederlage trotz starker Mannschaftsleistung. An diese Leistung sollten wir anknüpfen dann wird es mit Sicherheit auch bald wieder zum Sieg reichen!

Es spielten: Jan Abramyk(5), Linus Bredemeyer(6/1), Jonas Kruck(6), Janis Placzek(5), Andreas Plöntzke(1), Sebastian Schnitzer(10), Frank Seeling(1), Marco Suttner, Michael Willmann(Tor).

SG Maulburg-St. – HBL Herren II

| 40:38 (15:19)

SG Maulburg/Steinen - HBL Herren 2 40:38 (15:19)

Am letzten Samstag musste die Zweite zum verlustpunktfreien Tabellenführer Maulburg/Steinen reisen. Es sah bis kurz vor dem Spiel so aus, als ob wir ohne Wechselmöglichkeit antreten mussten, doch kurzfristig verstärkten uns dann noch Julius und Helge. So wuchs natürlich unsere Hoffnung auf eine Überraschung und wir hatten zunächst eine 2:1 Führung. Mit 4 Toren in Folge drehte der Gastgeber die Partie zum 5:2, was Coach Ambs zur Auszeit veranlasste. Die HandBall Löwen kamen wieder heran und Mitte der ersten Hälfte gelang der Ausgleich zum 11:11 und kurz danach nahm der Gegner eine Auszeit. Doch diese mal verpuffte die Auszeit und unsere Jungs legten einen 5:0 Lauf hin und führte mit 12:17. Diesen Abstand konnte eine nun stark kämpfende Heitersheimer Mannschaft bis zur Halbzeit halten. Auch weil unser Keeper Michael sich öfters auszeichnen konnte.

Der Gegner ging mit einem neuen Torwart in den zweiten Durchgang, der gleich im Spiel und dann auch in den Köpfen unserer Spieler war. Der Vorsprung schmolz auf 2 bis 3 Tore, da bis hierhin über die Außenpositionen keine Tore kamen, war es für den Gegner einfach sich auf unseren Rückraum zu konzentrieren. Beide Teams hielten das Tempo hoch, die wenigen Zuschauer sahen eine packende Begegnung auf gutem Niveau mit 78 Toren in 60 Minuten. Ab Mitte des zweiten Abschnitts lagen die Gastgeber teilweise mit 5 Toren Unterschied in Führung. Trotz nachlassender Kraft und im Schlußspurt auch fehlende Wechselmöglichkeit, steckte unser Team nie auf und verlangte dem Tabellenführer alles ab. Am Ende musste man sich knapp geschlagen geben, überzeugten aber auch mal in fremder Halle.

Am kommenden Samstag empfangen wir um 19:30 Uhr in der Malteserhalle die ebenfalls noch ungeschlagenen Altdorfer.

Es spielten: Linus Bredemeyer(12), Ben Gerres(7/1), Julius Hofmann(6), Helge Kaltenbach, Jannis Placzek(4), Andreas Plöntzke(1), Sebastian Schnitzer(8), Michael Willmann(Tor), Valentin Zürn.

HBL Herren II – SG Waldk./Denz.

| 37:12 (16:1)

HBL Herren II – SG Waldk./Denzl. II 37:12 (16:1)

Einen deutlichen Sieg konnte unsere Zweiten gegen Waldkirch/Denzlingen erringen. Der Gegner kam ohne Wechselmöglichkeit und hatte im ersten Durchgang sichtlich Probleme mit dem harzfreien Ball. Im ersten Abschnitt gelang dem Gegner lediglich ein Tor zum 2:1 danach traf bis zum Pausenpfiff nur noch Heitersheim. Allerdings ließen auch die Löwen viele gute Chancen insbesondere im Durchgang 1 liegen. Unser Torwart konnte sich mehrfach auszeichnen und wurde hier auch gut von der Abwehr unterstütz.

Nach dem Wechsel wurde der Gast im Angriff zielstrebiger, aber auch unsere Abwehr war mit der deutlichen Führung, nicht mehr ganz so konzentriert. Dafür nutzte man im Angriff nun die Chancen besser, für 40 Tore reichte es allerdings nicht. Am kommenden Samstagnachmittag geht es für die Zwote nun zum Tabellenführer Maulburg/Steinen die mit 10:0 Punkten als Favorit in das Spiel gehen.

Es spielten: Linus Bredemeyer(10), Ben Gerres(4), Jonas Kruck(5), Jannis Placzek(3), Andreas Plöntzke(1), David Sackmann(3/1), Sebastian Schnitzer(8), Frank Seeling(2), Michael Willmann(Tor), Valentin Zürn(1).

Bericht: M.Ambs

HBL Herren II – FT1844 Freiburg

Zwote vs. FT 1844 | 45:31 (21:16)

HBL Herren II – FT 1844 Freiburg II 45:31 (21:16)

Nicht wiederzuerkennen war unsere Zweite im Spiel gegen Reserve der FT1844 aus Freiburg. Nach zähem Beginn und 0:1 Rückstand nach gut 3 Minuten kam der Gastgeber ins Spiel, übernahm die Führung doch die Gäste konnten mehrfach ausgleichen. Ab der 21. Minute beim Stand von 11:11 gelang es den Malteserstädtern sich abzusetzen und mit einem 5 Tore Abstand in die Kabine zu gehen. Wir konnten mit der ersten Hälfte zufrieden sein und wollten da, wo wir Ende des ersten Durchgangs aufgehört hatten, weitermachen.

Im Angriff waren es vor allem die jungen Wilden, die dem Spiel nun den Stempel aufdrückten und es gelang den Vorsprung immer weiter auszubauen. Es gab keine Schwächephase und mit fortlaufender Zeit ließ beim Gegner die Kraft nach. Am Ende konnten wir einen hochverdienten Sieg feiern und zeigte, was man alles draufhatte. Auch in der Defensive, trotz 31 Gegentoren, was ja angesichts des schnellen Spiels kein Wunder war. Auch Keeper Willmann zeigte erneut eine gute Leistung.

Es spielten: Jan Abramyk(4), Linus Bredemeyer(9/4), Nico Dobronn(9), Ben Gerres, Oliver Kurz, Jonas Kruck(9), Niklas Meyer(Tor), Janis Placzek(1), Andreas Plöntzke(2), Sebastian Schnitzer(11), Frank Seeling, Michael Willmann(Tor).

Bericht: M.Ambs

TV Zell – HBL Herren II

Zwote in Zell zu Gast | 35:24 (18:9)

TV Zell 1 - HBL Herren II 35:24 (18:9)

Eine schwache Leistung zeigte unsere Zweite beim Gastspiel in Zell. Der TV Zell war in der Abwehr von Beginn weg aggressiv, aber nicht unfair, unser Team ließ sich dadurch aber beeindrucken. Unsere Abwehr fand im gesamten Spiel leider nicht richtig statt und hätte nicht Torhüter Willmann einige freie Würfe parriert, wären es wohl deutlich über 40 Tore geworden. Ein Spiel zum Vergessen und zum Lernen. Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen und nach dem zwischenzeitlichen 4:3 auch deutlich vorne. Zur Pause stand der Sieger quasi fest, vergeblich suchte man nach einem aufbäumen der Zweiten.

Es spielten:

Jan Abramyk, Linus Bredemeyer(9/1), Ben Gerres(6/2), Oliver Kurz(1), Janis Placzek(3), Andreas Plöntzke(2), David Sackmann(1), Frank Seeling(2/1), Michael Willmann(Tor).


Bericht: M.Ambs

HBL Herren II – TUS Ringsheim

Chancenlos.. | 28:41 (13:21)

Chancenlos war unsere Zweite im Samstag Abend Spiel gegen die Landesligareserve aus Ringsheim. Obwohl wir mit einem guten Kader antreten konnten, konnten wir nur bis zur 14. Minute beim 7:8 mithalten. In der Defensive hatten wir über die gesamten 60 Minuten nicht die Qualität um den Gast vor allem deren zwei Haupttorschützen die zusammen 26 Tore erzielten, Paroli zu bieten. Die Gastmannschaft hatte noch vor wenigen Jahren gegen unsere Erste in der Bezirksklasse gespielt, musste aber nach einem Rückzug nun wieder ganz unten anfangen. Bis zum Wechsel zogen die uns in allen Belangen überlegenen Gäste schon deutlich davon.

Leider gelang es uns auch nach dem Wechsel nicht den Rückstand zu verkürzen, der Gegner war einfach eine Klasse besser. Man konnte auch den Spielern keinen Vorwurf machen, denn sie gaben alles was sie an diesem Tag abrufen konnten. Mit 28 Toren kann man sicher auch gewinnen, allerdings muss dann hinten dicht gemacht werden und man braucht dann auch noch eine Torhüterleistung wie sie der Gast zwischen den Pfosten abliefern konnte. Mund abwischen und auf das nächste schwere Spiel in Zell vorbereiten.

Es spielten: Linus Bredemeyer(7/1), Ben Gerres(4/1), Jonas Kruck(5), Oliver Kurz(1), Jannis Placzek(1), Andreas Plöntzke, Luke Schaubhut(Tor), Sebastian Schnitzer(7), Frank Seeling(1), Marco Suttner(1), Michael Willmann(Tor), Valentin Zürn(1)

HBL Herren II – FT 1844 Freiburg

| 40:19 (19:10)

HBL Herren 2 – FT1844 Freiburg 40:19 (19:10)

Mit einem Kantersieg beendete die Zweite die Perspektivrunde auf dem zweiten Platz, 6 der letzten sieben Spiele konnte wir gewinnen. Die einzige Niederlage brachte uns die FT im Hinspiel bei, als wir allerdings auf die A-Jungs und auch auf einige unter 21 Spieler aus der Ersten verzichten mussten. Mit voller Bank gestatteten wir den Freiburgern nur beim 1:0 die Führung, doch schnell nahm man das Spiel auch dank der starken Abwehrarbeit in die Hand. Dadurch ergaben sich zahlreiche Konterchancen und bereits in der 8. Minute beim 8:1 waren die Löwen schon beruhigend in Front. Die Löwen ließen danach auch nicht nach und der Gegner wurde auf Abstand gehalten, so konnte man auch schon früh mit dem Auswechseln beginnen. Da die Abwehr weiterhin gut stand und auch unser Torwart Willmann gut im Spiel war, gab es keinen Bruch.

Betreuer Ambs hatte wenig zu beanstanden und man wollte im zweiten Abschnitt mehr spielerisch im Angriff agieren. Doch nachdem wir einige Angriffe abgepfiffen bekamen und hinten in jedem zweiten Angriff einen Siebenmeterpfiff bekommen hatten, wurde die Taktik wieder umgestellt, defensive Abwehr und mit Vollgas nach vorne. So ging es dann doch in Richtung 40. Tor, das dann auch im vorletzten Angriff fiel.

Der krönende Abschluß einer sehr starken Perspektivrunde in der das Team so richtig zusammengewachsen ist. Klar wir hatten viele A-Jugendspieler und unter 21 Spieler und spielten in der untersten Klasse gegen viele die vom Alter her deren Eltern sein konnten, doch eine Zweite ist natürlich auch dafür da, Spieler an die Ersten heranzuführen und denen die viel auf der Bank sitzen zusätzliche Spielzeit zu verschaffen und das ist doch gelungen.

Wenn es gelingt in der nächsten Runde von Beginn auch mit den jungen Spielern anzutreten, wird es in der Tabelle vielleicht auch Optionen nach oben geben. Jedenfalls hat auch als Betreuer es Spaß gemacht die Fortschritte des Teams zu sehen!

Es spielten:

Michael Ambs(1/1), Linus Bredemeyer(11), Simon Fünfgeld, Jonas Kruck(6), Oliver Kurz(1), Benjamin Leopold(1), Jannis Placzek(9), Andreas Plöntzke(2), Sebastian Schnitzer(5), Frank Seeling(2); Marco Suttner(1), Michael Willmann(Tor), Valentin Zürn(1)


Bericht: M.Ambs

TSV March – HBL Herren II

Starker Auftritt unserer jungen Zwoten ! | 23:37 (12:19)

TSV March - HBL Herren 2 23:37 (12:19)

Nach dem knappen Heimsieg vor vier Wochen gegen March wollten wir auch das Rückspiel bei March gewinnen. In die Perspektivrunde startete der Gastgeber als Tabellenführer und die Löwenreserve als Tabellenvorletzter. Zunächst entwickelte sich eine packende Kreisklassenpartie in der die Gastgeber bis zum 6:4 meist die Nase vorne hatte. Ausgerechnet der gegnerische Außen leitete die Wende für uns ein. Völlig frei knallte er unserem Keeper Willmann ins Gesicht und bekam leider nicht mal eine Strafe dafür. Dies machte allerdings unsere Jungs wütend und so legten sie gleich mal fünf Tore in Folge zur 9:5 Führung nach. Auch unser neuer Keeper war gleich auf Betriebstemperatur kassierte in seinen ersten fünf Minuten keinen Treffer! Wieder einmal zeigte die am Anfang sehr jungen Abwehrspieler (Schnitt unter 20) eine sehr starke Vorstellung in der Defensive. Bis zum 13:8 konnten wir uns absetzen und wechselte munter durch. Leider kam dadurch ein Bruch im Spiel und Betreuer Ambs musste beim Stand von 13:12 für die Löwen die Auszeit ziehen. Diese und ein paar Umstellungen wirkten sich gleich aus und in den fünf Minuten bis zur Pause konnten sich die Heitersheimer auf 19:12 absetzen.

Man konnte durchaus zufrieden in die Kabine gehen, denn wir hatten doch stark abgeliefert im ersten Durchgang. Man wollte sich allerdings nicht darauf ausruhen und sofort dem Gastgeber zeigen, dass wir die Punkte mitnehmen wollten.

Wie zu Beginn starteten wir vor allem mit den jungen Löwen und diese machten da weiter, wo sie aufgehört hatten. Die starke Defensivarbeit machte es auch unserem Keeper einfacher zu glänzen und mit Tempo wurde der Abstand weiter vergrößert. Acht Minuten nach Wiederanpfiff waren es erstmals zehn Toren (24:14) und die Vorentscheidung war gefallen. Nicht das March schlecht spielte, aber unsere Defensive war an diesem Tag einfach nur stark, egal wer dastand!

Vorne waren es in erster Linie die Jungen angeführt vom starken Spielmacher Bredemeyer und den Halben Löffler und Schnitzer, sowie am Kreis mit Suttner hatten wir deutliche Vorteile. Aber auch alle anderen zeigten sich in bester Laune und machten es dem Gegner schwer uns auszurechnen!

Mit dem fünften Sieg im sechsten Spiel hat man nun im letzten Saisonspiel die Chance sich auf dem zweiten Platz zu setzen, obwohl wir als Schlusslicht aus der Vorrundengruppe Süd in die zweite Saisonhälfte starteten!

Es spielten:

Linus Bredemeyer(10), Ben Gerres(2), Oliver Kurz(3), Niklas Löffler(7), Jannis Placzek(1), Andreas Plöntzke(1), David Sackmann, Sebastian Schnitzer(6), Frank Seeling(2), Marco Suttner(5), Andreas Vaas(Tor), Michael Willmann(Tor)

HBL Herren II – SG Waldkirch/Denzlingen 3

| 35:12 (19:5)

HBL Herren 2 – SG Waldkirch/Denzlingen 35:12 (19:5)

Die Löwenreserve startete fulminant in die Partie gegen Waldkirch/Denzlingen. Trotz des Fehlens von Spielmacher Linus Bredemeyer und Torjäger Jonas Kruck gelang dem Team ein Traumstart mit 5:0 und über 13:1 zum 17:2 gelang uns wirklich fast alles. Man konnte auch munter durchwechseln und auch Rückkehrer Benjamin Leopold gelang ein guter Einstand. Die Abwehr war im ganzen Spiel so wie es Betreuer Ambs erhofft hatte, es gab selten klare Torchancen für die Gäste und wenn dann hatte der starke Andi Vaas auch einige klasse Paraden.

Zur Halbzeit war die Partie entschieden und es war eigentlich klar, dass es schwer zu toppen war. Obwohl wir im zweiten Abschnitt das Niveau der ersten Hälfte nicht ganz halten konnte, blieben die Löwen weiterhin dominant und machten es dem Gegner so schwer wie möglich! In der Abwehr sicher eines der stärksten Spiele und im Angriff waren wir breit aufgestellt. 10 verschiedene Torschützen, machten es der SG schwer uns zu stoppen. Mit dem vierten Sieg im fünften Spiel konnte der Aufwärtstrend weiter fortgesetzt werden. Natürlich hat dies auch viel mit den Jungen Löwen die immer zahlreich unterstützen zu tun, und die Mischung aus Jung und Älteren passt auch immer besser!

Es spielten:

Ben Gerres(3), Oliver Kurz, Benjamin Leopold(3), Niklas Löffler(5), Jannis Placzek(4), Andreas Plöntzke(2/1), Andreas Röttele(4), David Sackmann(1/1), Sebastian Schnitzer(9), Marco Suttner(2), Andreas Vaas(Tor), Michael Willmann, Valentin Zürn(2).

HBL Herren II – TV March

| 33:29 (17:16)

HBL Herren 2 – TSV March 33:29 (17:16)

Mit March kam der Tabellenführer nach Heitersheim in die Malteserhalle, trotzdem waren die Löwen guter Dinge und wollten um die Punkte kämpfen. Sowohl bei uns wie auch beim Gegner fehlten einige Fachkräfte. Wir konnten aber selbst den Ausfall von Stammkeeper Vaas durch Willmann im Tor gut kompensieren, gerade in der Schlußphase konnte er entscheidend mithelfen. Nur beim 1:2 lag der Tabellenerste in Front, danach gab es noch mehrmals ein Unentschieden, zuletzt beim 14:14 in Minute 25.

Nach dem Wechsel kamen wir gut ins Spiel und konnten 3-4 Tore Vorsprung erarbeiten, aber weiter absetzen ließen die Marcher nicht zu. Im Gegenteil in der 51. Minute drohte das Spiel zu kippen als der Vorsprung auf ein Tor schrumpfte. Doch in den letzten Spielen zeigte die Zweite, dass man in der Lage war immer wieder eine Schippe drauf zu legen! Angetrieben von unserem Keeper zeigten wir in den Schlußminuten keine Nerven und brachten den Sieg unter Dach und Fach. Am 2.4. empfängt man ebenfalls in Heitersheim Waldkirch/Denzlingen und will da den vierten Sieg in den letzten 5 Partien holen!

Es spielten: Linus Bredemeyer(5/1), Ben Gerres(7/1), Jonas Kruck(8), Oliver Kurz(2), Niklas Löffler(5), Jannis Placzek(2), Andreas Plöntzke, Andreas Röttele(2), David Sackmann, Marco Suttner(2), Michael Willmann(Torwart).

SG Waldkirch/Denzlingen 3 – HBL Herren II

Zwote mit einer starken Mannschaftsleistung | 35:24 (13:11)

Die Zweite startete mit einem deutlichen 35:24 Auswärtssieg in die zweite Saisonhälfte.

Nachdem man seit Oktober 2019 kein Auswärtsspiel mehr gewonnen hatte, merkte man dem Team an, dass sie dies bei Waldkirch/Denzlingen beenden wollte. Nach starken Beginn lagen wir schnell 3 Tore vorne, versäumten es allerdings die Chancen besser zu nutzen. Der Gegner ging dann in Führung, doch unser Team zeigte sich kämpferisch und konnte bis zum Wechsel mit 13:11 in Front gehen.

Nach dem Wechsel starteten wir so stark wie zu Beginn, allerdings nutzte man die Chancen besser und konnte nach 5 Minuten auf 16:11 ausbauen. Fortan bestimmten wir das Spiel und egal was der Gastgeber versuchte wir hatten wohl immer eine Antwort parat.

Für Heitersheim spielten:

Andreas Vaas (TW), Jonas Kruck(6), Ben Gerres (2), Michael Willmann, Linus Bredemeyer(11), Jan Abramyk(4), Sebastian Schnitzer(6), David Sackmann, Jannis Placzek(2), Frank Seeling(1), Marco Suttner(1), Andreas Röttele(2), Andreas Plöntzke

Offizielle: Michael Ambs

HBL Herren II – HC Karsau I

HBL Zwote mit starker Unterstützung aus der A Jugend | 29:12 (14:4)


Seit dem 11.10.2020 blieb unsere Zweite ohne Punktgewinn. Da hatte man das Heimspiel gegen den heutigen Gegner Karsau gewonnen. Im bisherigen Saisonverlauf hatte man vor allem in der Defensive große Probleme. Da wollten wir wie in den vergangenen Spielen unseren Focus legen! Wir konnten aus den Vollen schöpfen, eine gute Mischung aus jungen Wilden und Erfahrenen Spielern und kamen endlich mal gut in die Partie. Die defensivere 5:1-Abwehr sorgte dafür das unser wieder genesene Keeper Vaas auch stark ins Spiel kam. Leider mussten wir schon zu Beginn den Ausfall unseres Torjägers Jonas Kruck verzichten, der nach dem Neu laden des Spiels nicht mehr auf dem Spielbericht war und so den Rest des Spiel von außen schauen durfte. Erst in der 13. Minute gelang Karsau der erste Treffer zum 7:1, doch die Löwen blieben bis zum 14:4 Pausenstand konzentriert.

Die Warnungen gleich nach Wiederanpfiff da weiter zu machen um den Gast nicht mehr ins Spiel kommen zu lassen, wurden wohl nicht so ernst genommen. Die Abwehrarbeit die im ersten Abschnitt sehr gut funktionierte wurde aus unerklärlichen Gründen aufgelöst und die Rheinfelder kamen innerhalb von fünf Minuten mit einem 3:0 Lauf auf 14:7, was Betreuer Ambs veranlasste recht früh eine Auszeit zu nehmen. Mit einigen Umstellungen gelang dann der Neustart in die zweite Hälfte, der starke Simon Fünfgeld legte gleich mit einem seiner sechs Tore die er nach dem Wechsel erzielte los und fortan sah man wieder eine konzentrierte Mannschaft. Der Abstand wuchs teilweise auf 17 Tore, wodurch wir auch munter wechseln konnten. An dem klaren und lange erwarteten Sieg änderte sich nichts mehr!

Es spielten: Jan Abramyk, Linus Bredemeyer(3), Simon Fünfgeld(7), Ben Gerres(2), Jonas Kruck(1), Oliver Kurz(1), Jannis Placzek, Andreas Plöntzke(2), David Sackmann(2/1), Sebastian Schnitzer(8/3),Frank Seeling(2), Marco Suttner, Andreas Vaas(Tor), Valentin Zürn.


TV Zell – HBL Herren II

HBL Zwote mit kleinem Kader in Zell.. | 38:26 (19:10)

Auch im nächsten Spiel gab es eine klare Niederlage für die bisher punktlose Zweite der Löwen. Erneut erwies sich die Abwehr als zu schwach, die Zusammenarbeit funktioniert nicht und der Torwart bekommt zu wenig Unterstützung durch die Vorderleute. Klar braucht es Zeit um die Mischung aus den jungen schnellen Spielern mit den Erfahrenen zu einer Einheit zu bekommen. Doch hat man das Gefühl, dass es hier momentan keinen Schritt nach vorne geht. Sieben Minuten waren wir in Zell auf Augenhöhe und führten sogar mit 5:4, doch über 9:5 zog der Gastgeber bis zum Wechsel auf 19:10 vorentscheidend davon.

Im zweiten Abschnitt konnten wir den Abstand zwischen 8 und 12 Tore halten, der Gegner kaufte uns mit einer aggressiven den Schneid ab. Auf das Angriffsspiel kann man aber durchaus aufbauen und so gilt es in den kommenden Spielen mit Spaß und Ehrgeiz dahin zu kommen über 60 Minuten mit den Gegner mitzuhalten.

Es spielten: Linus Bredemeyer(7), Ben Gerres(3/1), Jonas Kruck(9/2), Oliver Kurz(3), Andreas Plöntzke, Marco Suttner(3), Andreas Vaas(Tor), Michael Willmann(1)

HBL Herren II – SG Maulburg-Steinen II

Unsere Zwote leider eine schwache Defensive! | 29:39 (13:18)

HBL Herren 2 – SG Maulb/Steinen 29:39 (13:18)

Spiele werden in der Abwehr gewonnen, diese Weisheit konnten wir früher durchaus von unseren Trainern hören und dies gilt auch heute noch. Leider hatten wir im Heimspiel gegen Maulburg/Steinen eine schwache Defensive, wodurch auch unsere Torhüter nicht ins Spiel fanden und im ersten Abschnitt kaum einen Ball abwehren konnten. Zum Glück hatten wir im Angriff Jonas der einen Sahne Tag erwischt hatte und bei rund 20 Versuchen 16 Tore erzielen konnte. Sonst wäre die Niederlage gegen einen starken Gegner sicher deutlich höher ausgefallen. Nach dem 2:3 zog der Gegner auf 5 Tore davon, kurz vor der Pause konnten wir zwar den Abstand halten. Aber nach Wiederbeginn gerieten wir schnell höher in Rückstand und konnten uns davon nicht mehr erholen!

Es spielten:

Jan Abramyk(2), Linus Bredemeyer(4), Jonas Kruck(16/5), Oliver Kurz(1), Jannis Placzek(1), Andreas Röttele, David Sackmann(1), Sebastian Schnitzer(2),Frank Seeling(2), Marco Suttner, Andreas Vaas(Tor), Michael Willmann(Tor)

HSG Dreiland – HBL Herren II

| 38:29 (22:13)

HSG Dreiland 3 – HBL Herren 2 38:29 (22:13)

Wenn man als punktloses Schlußlicht zum verlustpunktfreien Tabellenführer fährt, ist das Spiel schon meist von vornerein entschieden! Bei der Abfahrt sah es allerdings eher aus, als wäre ein Spiel der A-Jugend, den wir bekamen tatkräftige Unterstützung von den jungen Wilden! Gleich zu Beginn mischten die Jungs den Favoriten ordentlich auf und bis zur 18. Minute beim 10:9 sah es ganz gut für uns aus. Leider wurden danach zu viele falsche Entscheidungen getroffen und der Südbadenliga erfahrene Gastgeber bestrafte dies mit Kontern rigoros. Über 18:10 ging es mit einem doch unnötig hohen Rückstand in die Kabine. Wir nahmen uns vor das Tempospiel auch bei Gegentoren deutlich zu steigern und wollten uns nicht geschlagen geben.

Auch wenn wir kurz nach dem Wechsel das 24:14 hinnehmen mussten, so zeigten die Spieler eine starke kämpferische Leistung und gaben alles. Beim 27:21 waren es noch sechs Tore Rückstand, das 29:25 war dann die Chance nochmals richtig zu Spiel zu kommen. Doch gerade in dieser Phase vergab man vorne zu viele gute Chancen und diese bestrafte wie im ersten Abschnitt die HSG Dreiland. Das 34:29 war dann in der 56 Minute unser letzter Treffer. Trotzdem merkt man der Mannschaft an, dass sie immer besser harmoniert! Für unseren erneut fehlenden Torwart stand erneut Michael Willmann im Tor, der sich öfters gut in Szene setzen konnte.

Es spielten: Jan Abramyk(2), Linus Bredemeyer(8/1), Jonas Kruck(5), Oliver Kurz(1), Niklas Löffler(4), Jannis Placzek(1), Andreas Plöntzke, David Sackmann, Sebastian Schnitzer(5), Marco Suttner(3), Michael Willmann(Tor).


Bericht: M.Ambs

HC Karsau I – HBL Herren II

Fehlstart in der Anfangsphase | 34:24 (14:8)

HC Karsau I - HBL Herren II 34:24 (14:8)

Nach den zuletzt doch guten Leistungen, fuhren wir selbstbewusst nach Rheinfelden. Doch ein 5:0 Fehlstart machten gleich in der Anfangsphase alle guten Vorsätze zu Nichte. Ein schwaches Angriffsverhalten gepaart mit schlechtem Rückzugsverhalten machte es Karsau zu einfach. So hatte unser Feldspieler im Tor Willmann oft keine Chancen gegen den frei stehenden Gegner. Uber 9:4 und 13:5 war schon kurz vor der Halbzeit die Entscheidung gefallen.

In der Kabine wurde dann besprochen mit mehr Entscheidungswillen aufs Tor zu gehen, was im zweiten Abschnitt auch besser funktionierte, doch die Defensivarbeit ließ weiterhin zu Wünschen übrig. Auch wenn es eine Leistungssteigerung nach dem Wechsel gab, so bleibt in den kommenden Wochen viel Arbeit will man auch mal ein Spiel gewinnen!

Es spielten:

Mick Ambs, Linus Bredemeyer(8), Ben Gerres(5/3), Janis Placzek(3), Andreas Plöntzke(1), David Sackmann, Sebastian Schnitzer(7/1), Frank Seeling, Marco Suttner, Michael Willmann(Torwart)

HBL Herren II – HG Müllheim/Neuenburg

HandBall Löwen Zwote in Müllheim | 43:37 (19:18)

HG Müllh/Neuenb. 3 - HBL Herren II 43:37 (19:18)

Im Derby mussten wir ohne den erkrankten Torhüter Vaas antreten für ihn stand Feldspieler Willmann im Tor, außerdem fehlten noch Kurz und Seeling. Trotzdem hatten wir durch die Unterstützung der Jungen einen guten Kader zusammen und wollten wenn möglich auch was Zählbares mitnehmen. Wie immer verschliefen wir den Beginn des Spiels, Chancen waren zwar da, wurden aber leichtfertig verballert(0:3 und 1:4). Also galt es erstmal den Rückstand hinterher zu laufen, dies gelang mit 4 Toren in Folge und der 5:4 Führung. Bis zum 13:12 gelang es immer wieder in Führung zu gehen, der Gegner zog seine Auszeit. Ein 4:0-Lauf des Gegners zwang Betreuer Ambs nun zur Auszeit beim Stand von 13:16 und auch diese Auszeit brachte eine Wende. Mit einem knappen Rückstand ging Heitersheim in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt gelang es den Löwen erneut in Front zu gehen(21:20) und kurz danach mit 24:22. Doch zu vielen einfache Fehlern folgte die Strafe durch den Gegner. Müllheim/Neuenburg ging wieder in Front, allerdings bleiben wir bis zur 51. Minute beim 32:34 dran. Danach ging uns die Luft aus, die HG konnte von ihrer vollen Bank nutzen ziehen. Trotzdem bot unsere Zweite eine durchaus gute Leistung auf die wir hoffentlich in der nächsten Zeit noch eine Schippe drauf legen könnten.

Es spielten:

Jan Abramyk(4), Linus Bredemeyer(13/2), Ben Gerres(2), Jonas Kruck(4), Andreas Plöntzke(3), Andreas Röttele, David Sackmann, Sebastian Schnitzer(11), Marco Suttner, Michael Willmann(Torwart)

SG Maulburg/Steinen – HBL Herren II

Herren II unterliegt in Maulburg Steinen | 33:29 (14:13)

SG Maulburg/Steinen 2 – HBL Herren 2 33:29 (14:13)Nach einigen Absagen fuhren wir mit einer Rumpftruppe nach Steinen, wo uns eine vollbesetze Bank und eingespielter Gastgeber erwartete. Trotzdem wollten wir die Partie nicht von vornerein abschreiben und den Favoriten so lange wie möglich ärgern.

Wir konnten zu Beginn auch gut mithalten, was in der Anfangsphase auch an unserem Rückkehrer Andi Röttele lag der aus dem Rückraum bis zum 4:4 alle unsere Tore erzielte. Den gewohnt starken Rückhalt hatten wir über die 60 Minuten durch unseren Torhüter Andi Vaas. Auch wenn unsere beiden Jungen Linus und Ben im Rückraum zum ersten mal zusammen mit Andi spielten, gelang auch das Zusammenspiel. Bis zum 6:6 war man absolut auf Augenhöhe mit Maulburg/Steinen, ehe man dann mit unnötigen Ballverlusten und Fehlschüssen den Gegner auf 10:7 ziehen lassen musste. Dies zwang Betreuer Ambs zur Auszeit, in der Folgezeit gelang der 10:10 Ausgleich und zur Pause musste man mit einem Tor Rückstand in die Kabine.

Es gab am Spiel eigentlich nichts auszusetzen, es galt genau da weiter zu machen und die Chancen noch besser zu nutzen. Man nahm sich vor auch in den zweiten 30 Minuten den Gastgeber so gut es ging den Kampf anzusagen. Doch Maulburg/Steinen kam mit Tempo und Siegeswillen aufs Feld und nach dem 14:14 Ausgleich schien das Tempo für die Löwen zu hoch. In fünf Minuten kassierten wir sieben Gegentore und war beim 21:15 erneut zur Auszeit gezwungen. Wie im ersten Abschnitt zeigte die Auszeit auch hier Wirkung und fortan waren wir wieder besser im Spiel. Der Abstand pendelte zwischen 3 und 6 Toren, im Rückraum und am Kreis waren wir dem Gegner durchaus ebenbürtig, nur über die Außenpositionen war der Gastgeber torgefährlicher. Trotzdem mussten wir uns am Ende knapp geschlagen geben, hatten aber als Team in dem überzeugt. Bis zur 50. Minute sogar ohne Auswechslung, erst eine Verletzung von Röttele zwang zum Wechsel.

Es spielten:

Mick Ambs(1/1), Linus Bredemeyer(6/1), Ben Gerres(7), Oliver Kurz(1), Andreas Röttele(8/1), Frank Seeling(6), Andreas Vaas(Torwart), Michael Willmann

HBL Herren II – HSG Dreiland 3

Herren 2 Generationenprojekt | 22:41 (11:21)

Am Samstag hatte auch die 2. Herrenmannschaft unserer Handballlöwen ihre Heimpremiere. Mit dem Gast aus „Dreiland“ kam ein „Schwergewicht“. Die Spielgemeinschaft ist aus einem Zusammeschluss der früher selbständig und erfolgreich geführten Vereine RW Lörrach, SV Weil und TV Brombach entstanden. Ziel war es, im Jugend- und Erwachsenenbereich auf gehobenem Leistungsniveau unterwegs zu sein. Die Gäste kamen mit ihrer dritten Mannschaft so mit einer Mischung aus „alten Haudegen“ und jugendlicher Dynamik. Auf der anderen Seite steht mit den Handballlöwen ein kleiner und immer noch eigenständig betriebener Verein, der sehr auf seinen Spielerbestand schauen muss, um überhaupt spielfähige Teams in den Wettbewerb zu schicken. Aus diesem Grund hatten wir auch zuvor die männliche A-Jugend vom Spielbetrieb zurückgezogen, damit die Spieler aufrücken und mit den vorhandenen Spielern der Herren 2 eine schlagkräftige Truppe stellen könnten. Mit Michael Sommerkorn gelang es, den langjährigen Herren 1 Trainer für das Projekt und die Kooperation zu gewinnen. Hier wollte ich ein spezielles Auge auf die Integration der Jungen legen, hatte ich die Jungs doch viele Jahre betreut.

Es kam dann leider anders: die dünne Spielerdecke bei den Herren 1 machten von Beginn an Aushilfen bei den Herren 1 in großem Umfang erforderlich. Teilweise sind dort 5 Spieler aus der Jugend im Einsatz. Mit der Doppelbelastung ist Vorsicht geboten. Die Herren 2 müssen also improvisieren. Was gut gelang. Gegen den schlagkräftigen und körperlich dominanten Gast spielten wir zu keinem Zeitpunkt „auf Sieg“, sondern stellten die Entwicklung in den Vordergrund. Gefordert waren ein bewegliches Abwehrspiel und handballerische Grundtugenden im Angriff: schnelle Bälle; wenig kraftraubende Zweikämpfe und flüssige Abläufe. Dazu ein gutes Umschaltspiel nach der Balleroberung. Phasenweise lief es hier bei uns rund, aber es stotterte auch. So sind wir am Ende mit dem Verlauf des Spiels zufrieden. Es spielten: Arjuna Hummert (Tor); Selcuk Cinar (1 Tor); Oliver Kurz; Claude Kaiser; Michael Willmann (3/2); Julius Bredemeyer (8); Linus Bredemeyer (5); Ben Gerres (3); Lukas Eberle (1); Andreas Plöntzke (1); David Sackmann. Bericht Dierk Bredemeyer


HBL Herren II – HC Karsau

Linie wirklich gefunden? | 16:16 (8:10)

Nach dem wir am vergangenen Wochenende das Heimspiel gegen Karsau gewonnen hatten, ging es diesen Sonntagmorgen nach Rheinfelden zum Rückspiel.


Bis kurz vor dem Spiel war noch unklar, ob wir wieder Unterstützung durch die A-Jugend bekommen, da diese am Abend zuvor in Schopfheim antreten mussten. Am Treffpunkt war dann eine komplette Mannschaft und wir hatten letztendlich sogar zwei Auswechselspieler dabei.


Mit einem gut aufgelegten Isi im Tor gingen wir frühzeitig in Führung und gaben diese bis kurz vor Spielende auch nicht mehr ab. Leider gelang es uns nicht, die Führung auf mehr als drei Tore auszubauen und so war es immer eine knappe Kiste in der wir mal mit einem oder zwei Toren führten.

In der 42. Minute glichen die Karsauer dann erstmals aus und es stand 13:13. Schnell gingen wir wieder in Führung, konnten diese jedoch nur bis zur 50 Sekunden vor Spielende halten, als Karsau zum 16:16 traf. Die kurz darauf genommene Auszeit half uns trotz taktischer Besprechung wenig und so blieb es letztendlich beim Unentschieden.

Aus unserer Sicht war es ein weggeworfener Sieg, aus Karsauer Sicht sicherlich ein verdientes Unentschieden. Warum wir den Sieg nicht nach Hause getragen haben? Vielleicht lag es am Ende an den fehlenden Kräften und damit an der Unkonzentriertheit? Egal, es kann nur besser werden und mit unseren A-Jugendlichen, die sich wieder mit sehr guter Leistung hervorgetan haben, bleibt es sicherlich spannend.

AP

HBL Herren II – HC Karsau

Linie gefunden… | 26:20 (10:12)

Am Sonntag nun hatte auch die 2. Herrenmannschaft unserer Handballlöwen ihre Heimpremiere. Mit dem Gast aus Rheinfelden-Karsau kam gleich ein echter Brocken. Der Verein ist klein und verfügt über eine Herren- und eine Damenmannschaft. Der Spielbetrieb in der Jugend wurde zu dieser Saison ausgesetzt. Die Zukunft dort ist also ungewiss… In der Gegenwart aber präsentiert sich die Truppe als „positiv-giftiges“ und durchaus ambitioniertes Team. Unsere Mannschaft startete mit einer hohen Niederlage aus der Vorwoche in das Spiel, hatte aber bereits dort kräftig und vielversprechend an der handballerischen Linie gearbeitet. Die Mannschaft erhält Unterstützung aus der A-Jugend, hervorstechende Aufgabe ist es daher diese Spieler in Mannschaft und System zu integrieren und zugleich die Stärken der erfahrenen Spieler hervorzuheben. Beides kann man sagen, ist im zweiten Spiel geglückt. In der Abwehr stemmten wir uns mit einem kooperativen Verband gegen die Wurfgewalt und Dynamik aus Karsau. Albert im Tor gab die nötige Sicherheit. Bis zum 3:3 bleiben wir gegen auf Augenhöhe. Dann kamen wir leicht ins Hintertreffen (7:10 in Min. 20). Bis zur Pause aber hatten wir wieder aufgeholt und auch der notwendige Spielerwechsel zu den beiden Jugendspielern Ben und Linus tat sein Gutes. Beide machten ihre Aufgabe richtig gut. Zur Pause lagen wir nur mit zwei Toren zurück (10:12) und nahmen uns für die zweite Hälfte nur einige kleine Korrekturen vor. Es lief ja bis dahin alles gut. Nach der Pause merkte man uns aber doch die Müdigkeit an. Erstmals in diesem Spiel häuften sich technische Fehler und es gelang dem Gast sich abzusetzen (10:14; 11:15). Wichtig war, unsere Spielanlage beizubehalten. Nur durch mannschaftliches Spiel konnte es uns gelingen, das Spiel wieder zu öffnen und am Ende zu unseren Gunsten zu entscheiden. Ausschlaggebend waren dabei auch das gute Umschaltspiel und die pfeilschnellen Vorstöße vor allem von Linus. So wurde der gute Abwehrverbund für seine Arbeit belohnt. Beigetragen zum Erfolg haben also alle, auch wenn es am Ende mit Julius sowie Ben und Linus aus der A-Jugend drei Spieler waren, die insgesamt für 23 der 26 Tore verantwortlich zeichneten und in Halbzeit 2 alle 16 Tore warfen. Das Lob aber geht an die ganze Mannschaft: diese hat ihre Linie gefunden und ein schönes Handballspiel gezeigt.

Es spielten: Albert Isenmann (Tor); Lukas Feuerstein (2 Tore); Selcuk Cinar; Oliver Kurz; Claude Kaiser (1); Benedikt Löffler; Michael Willmann; Michael Ambs; Julius Bredemeyer (18/5); Linus Bredemeyer (4); Ben Gerres (1). Bericht Dierk Bredemeyer

Regio-Hummeln – HBL Herren II

Erster Spieltag nach langer Zeit… | 42:16 (21:8)

Für die Reserve der HBL war es nach langer Zeit wieder der erste gemeinsame Ballkontakt. Durch den Ausfall der beiden Torhüter ging Willi, einer unserer Außenspezialisten, ins Tor. Schnell war abzusehen, dass wir dem Gegner nicht gewachsen waren und so dauerte es bis zur 6. Minute bis Bene das erste Mal für die Löwen zum 5:1 einnetzte. Aus Sicht der Hummeln ging es munter weiter und so stand es zur Halbzeit 21:8.

Zur zweiten Halbzeit nur so viel: die Tore fielen weiter und so stand es am Ende 42:16. Trotz der erheblichen Niederlage ist kein Löwe geknickt vom Platz geschlichen. Im Gegenteil, die Moral war durchweg gut mit ein klein wenig Training und in naher Zukunft mit vermehrter Unterstützung der A-Jugend, ist sicherlich der eine oder andere Sieg drin.