zum aktuellen Heimspieltag

HandBall Löwen Heitersheim

Aktuelles

HBL Jugend weiter voll dabei 👌

HBL NEUZUGANG MORITZ HOFFMANN

HBL ONLINE TRAINING MIT JULIUS HOFMANN

4 x 4 x 48 CHALLENGE

Sandro verlässt die HBL Heitersheim

Tickets

für Heimspiele unserer Herren I

Auf Grund der aktuellen Situation können wir nur begrenzt Zuschauer einlassen.
Bitte reservieren Sie ein Ticket über unser online Ticket-System.

Einfach hier klicken.

Trainingszeiten

der HandBall Löwen Heitersheim

Alle Mannschaften sind wieder im Trainingsbetrieb.
Details zu den Trainingszeiten einzelner Mannschaften stehen unten.

Spielberichte

Misslungener Start für die Heitersheimer Handballer

Linie wirklich gefunden?

Linie gefunden…

Nach perfektem Auftakt den Faden verloren: HandBall Löwen Heitersheim verspielen klare Führung

Return to play…

Erster Spieltag nach langer Zeit…

Herbe Derbyniederlage in Müllheim

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch

Aktuelles

mehr

HBL Jugend weiter voll dabei 👌 |


STARK 💪💪, wie das Außentraining von unseren jungen Löwen (gem. Coronaverordnung ) angenommen wird.

Kontaktfrei und mit Abstand nehmen sie diese Einheit von unserem erfahrenen Trainerteam sehr gerne an 👌. So können wir auf unser Onlinetraining gut aufbauen und etwas Normalität / Gemeinschaftt in den Alltag unserer jungen Spieler geben.

Einfach SPITZE ist auch, dass uns die Schule und das Rathaus in dieser derzeitigen Phase den Sportplatz (Schule) für das Vereinstraining zur Verfügung stellt.

VIELEN HERZLICHEN DANK 🍀 für die immer gute Zusammenarbeit !

MICHAELA, JULIUS, JAKOB

mehr

HBL NEUZUGANG MORITZ HOFFMANN |

mehr

HBL ONLINE TRAINING MIT JULIUS HOFMANN |

Leider kann unser Sport in den Sporthallen noch nicht stattfinden..doch unser JULIUS Hofmann (Herren I Spieler und Auswahltrainer) leitet seit Monaten unsere Löwen Mannschaften im eigenen HBL Online Chat /Training und bietet so professionelles Training mit Stabi- / Mobilisation, Koordination sowie Kräftigungsübungen.

Alle unsere Löwen können somit ihre Fitness neben den Laufeinheiten/Mannschaftworkouts gemeinsam/online ausbauen.... 💪💪


GANZ GROßEN DANK J U L I U S


Ein Team, ein Ziel....bleibt weiter aktiv !


mehr

4 x 4 x 48 CHALLENGE |

LAUFEN FÜR EINEN GUTEN ZWECK UND SEINER EIGENEN GRENZERFAHRUNG !

WIR SIND DABEI...


Ein großartiges Ergebnis zur 4x4x48 Challenge..die mit einer tollen kurzen ORGA letztes Wochenende stattfand !


Unsere LÖWEN haben uns einen wahnsinnigen Einblick gegeben..und wir können IHNEN und allen Sportlern dafür sehr gratulieren 👏👏👏,

welcher Herausforderung sie sich gestellt haben.

SUPER STARKE LEISTUNG 👌 👌

mehr

Sandro verlässt die HBL Heitersheim |

Die Handball Löwen verlieren einen der wichtigsten Führungsspieler. Argenziano wird in der kommenden Saison nicht mehr in der Malteserhalle auflaufen. Argenziano, welcher jedes Jahr zu den Top-Torschützen der Liga zählt, wird in der kommenden Saison das Trikot des TuS Ringsheim tragen.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal bei Sandro bedanken, mit seiner Einstellung zum Sport und seinem Engagement im Verein war er ein Vorbild für die Löwenjugend. Die komplette Löwenfamilie wünscht Sandro viel Erfolg bei seiner neuen Herausforderung!


Ob wir Sandro nächstes Saison mit seinem neuen Team in der Malteserhalle begrüßen dürfen ist noch nicht sicher. In der vergangenen Saison startete der TuS Ringsheim in der Landesliga Nord.

Trainingszeiten

(2015–2016)

Flöhe

Mittwoch
15:30 – 16:30 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Lisa Sommerkorn, Nele Hippchen, Mathilda von Wedel

E-Mail: zweiter.vorstand@handball-heitersheim.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2013–2014)

Minis

Mittwoch
15:30 – 17:00 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Michaela Leslie

E-Mail: zweiter.vorstand@handball-heitersheim.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2011–2012)

E-Jugend, gemischt

Mittwoch
17:00 – 18:45 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Caren Gilcher, Matthias Fränkle

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

(2009–2010)

D-Jugend

Dienstag
16:30 – 18:00 Uhr
Malteserhalle

Donnerstag
16:30 – 18:00 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Michael Willmann, David Sackmann

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

(2007–2008)

C-Jugend

Mittwoch
18:15 – 19:45 Uhr
Malteserhalle

Freitag
17:00 – 18:15 Uhr
Sporthalle, klein

Trainer

Jakob Feuerstein

E-Mail: zweiter.vorstand@handball-heitersheim.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2005–2008)

C- und B-Mädchen

Dienstag
18:00 – 19:30 Uhr
Malteserhalle

Donnerstag
18:00 – 19:30 Uhr
Malteserhalle 01.04.-31.10. / Sporthalle, klein 01.11.-31.03.

Trainer

Patrick Griesser, Sebastian Loose

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

(2005–2006)

B-Jungs

Montag
18:00 – 19:30 Uhr
Malteserhalle

Donnerstag
18:00 – 19:45 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Marius Sonst

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

(2003–2004)

A-Mädels

Mittwoch
19:45 – 21:30 Uhr
Malteserhalle

Trainer

..., Michael Ambs

E-Mail: sportwart@handball-heitersheim.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2003–2004)

A-Jungs

Dienstag
18:00 – 20:00 Uhr
Malteserhalle

Freitag
18:00 – 20:00 Uhr
Sporthalle

Trainer

Dierk Bredemeyer

E-Mail: bredemeyer-heitersheim@t-online.de
Tel.: 0175 3618162

zur Mannschaft

(2004 und älter)

Damen

Mittwoch
19:45 – 21:30 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Michael Ambs

E-Mail: sportwart@handball-heitersheim.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2003 und älter)

Herren I

Montag
19:30 – 21:30 Uhr
Malteserhalle

Dienstag
20:00 – 22:00 Uhr
Malteserhalle

Donnerstag
20:00 – 22:00 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Uwe Holzer

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

(2003 und älter)

Herren II

Montag
19:30 – 21:15 Uhr
Malteserhalle

Donnerstag
19:45 – 21:30 Uhr
Malteserhalle

Trainer

..., Michael Sommerkorn

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

Spielberichte

mehr

SG Waldkirch Denzlingen – HBL Herren I

Misslungener Start für die Heitersheimer Handballer | 36:26 (16:10) |

Die Handball Löwen Heitersheim kassieren beim 36:26 (16:10) gegen die SG Waldkirch/Denzlingen die dritte Niederlage in Folge.


Der Saisonstart des Landesligisten aus Heitersheim ist gründlich daneben gegangen. Die HandBall Löwen warten weiter auf die ersten Punkte. Gegen den Tabellenführer aus Waldkirch/Denzlingen setzte es am Sonntag im dritten Spiel die dritte Niederlage. Nüchtern betrachtet liest sich die Bilanz der Heitersheimer Landesligisten nach der 36:26 Niederlage bei der SG Waldkirch/Denzlingen schlecht. Doch das junge Team lieferte beim Spitzenreiter aus dem Elztal eine über weite Strecken respektable Leistung.


Dabei wäre für die Heitersheimer in der Kastellberghalle in Waldkirch mehr drin gewesen. Spielführer Sebastian Loose stellte nach dem Spiel auch gleich klar: „wenn du frei vor dem Torwart stehst, dann musst du die Dinger einfach machen“, so der sichtlich genervte HBL-Captain. Hier liegt im Moment der Hund begraben – vorne fehlt ganz einfach die Durchschlagskraft.


Die Gäste aus Heitersheim starteten hoch motiviert, konnten jedoch Ihre Chancen nicht verwerten. Gleich vier „Hunderprozentige“ ließen die Malteserstädter in den Anfangsminuten liegen – was die Hausherren prompt mit Ihrer Routine bestraften. So stand es bereits nach 4 Minuten 3:0 für die Elztäler. Die Heitersheimer zeigten jedoch Moral und kämpften sich bis zur 11. Minute auf ein 4:4 heran. Danach schlichen sich wieder die Unsicherheiten bei den Gästen ein und die SG aus Waldkirch/Denzlingen setzten sich zur Halbzeitpause mit 16:10 ab.


In Halbzeit zwei zeigte sich dasselbe Bild. Der Tabellenführer spielte seine ganze Routine aus und jede nicht genutzt Torchance der Heitersheimer wurde sofort mit dem Gegentor der Hausherren bestraft. Die Heitersheimer zeigten phasenweise immer wieder, dass sie mithalten konnten und kämpften sich bis zur 46. Minute auf ein 27:21 heran. Die Zeit für eine Überraschung reichte aber nicht mehr aus und die erneut immer wieder gut herausgespielten Torchancen wurden einfach nicht genutzt.


So stand man am Ende zwar wieder mit leeren Händen da, hat aber zumindest eine tolle Moral bewiesen. Das große Manko der jungen Heitersheimer Mannschaft ist eindeutig die Chancenverwertung. Die Abwehr stand erneut gut – lediglich die Umsetzung der herausgespielten Torchancen gilt es zu verbessern. Keiner der talentierten Spieler konnte bislang seine gewohnten Leistungen zeigen. Zu viel Unsicherheit und fehlendes Selbstvertrauen prägen momentan noch das Spiel der Malteserstädter. Dies gilt es jetzt wiederzuerlangen und den Fokus auf das nächste Spiel am 24.10.2020 gegen den Tabellenvierten, die HSG Dreiland vor heimischem Publikum zu legen.



Es spielten für die HBL Heitersheim:

Sandro Argenziano (4), Moritz Bermeitinger (4), Veit Bermeitinger (6), Julius Bredemeyer (1), Nico Dobronn (4), Sebastien Heitz (Tor), Julius Hofmann (6/3), Vincent Hofmann, Sebastian Loose (1), Niklas Meyer (Tor), Marin Sakota, Fabian Wiedemann


Schiedsrichter: Jan Keller/Tim Peter SG Kappelwindeck/Steinbach

mehr

HBL Herren II – HC Karsau

Linie wirklich gefunden? | 16:16 (8:10) |

Nach dem wir am vergangenen Wochenende das Heimspiel gegen Karsau gewonnen hatten, ging es diesen Sonntagmorgen nach Rheinfelden zum Rückspiel.


Bis kurz vor dem Spiel war noch unklar, ob wir wieder Unterstützung durch die A-Jugend bekommen, da diese am Abend zuvor in Schopfheim antreten mussten. Am Treffpunkt war dann eine komplette Mannschaft und wir hatten letztendlich sogar zwei Auswechselspieler dabei.


Mit einem gut aufgelegten Isi im Tor gingen wir frühzeitig in Führung und gaben diese bis kurz vor Spielende auch nicht mehr ab. Leider gelang es uns nicht, die Führung auf mehr als drei Tore auszubauen und so war es immer eine knappe Kiste in der wir mal mit einem oder zwei Toren führten.

In der 42. Minute glichen die Karsauer dann erstmals aus und es stand 13:13. Schnell gingen wir wieder in Führung, konnten diese jedoch nur bis zur 50 Sekunden vor Spielende halten, als Karsau zum 16:16 traf. Die kurz darauf genommene Auszeit half uns trotz taktischer Besprechung wenig und so blieb es letztendlich beim Unentschieden.

Aus unserer Sicht war es ein weggeworfener Sieg, aus Karsauer Sicht sicherlich ein verdientes Unentschieden. Warum wir den Sieg nicht nach Hause getragen haben? Vielleicht lag es am Ende an den fehlenden Kräften und damit an der Unkonzentriertheit? Egal, es kann nur besser werden und mit unseren A-Jugendlichen, die sich wieder mit sehr guter Leistung hervorgetan haben, bleibt es sicherlich spannend.

AP

mehr

HBL Herren II – HC Karsau

Linie gefunden… | 26:20 (10:12) |

Am Sonntag nun hatte auch die 2. Herrenmannschaft unserer Handballlöwen ihre Heimpremiere. Mit dem Gast aus Rheinfelden-Karsau kam gleich ein echter Brocken. Der Verein ist klein und verfügt über eine Herren- und eine Damenmannschaft. Der Spielbetrieb in der Jugend wurde zu dieser Saison ausgesetzt. Die Zukunft dort ist also ungewiss… In der Gegenwart aber präsentiert sich die Truppe als „positiv-giftiges“ und durchaus ambitioniertes Team. Unsere Mannschaft startete mit einer hohen Niederlage aus der Vorwoche in das Spiel, hatte aber bereits dort kräftig und vielversprechend an der handballerischen Linie gearbeitet. Die Mannschaft erhält Unterstützung aus der A-Jugend, hervorstechende Aufgabe ist es daher diese Spieler in Mannschaft und System zu integrieren und zugleich die Stärken der erfahrenen Spieler hervorzuheben. Beides kann man sagen, ist im zweiten Spiel geglückt. In der Abwehr stemmten wir uns mit einem kooperativen Verband gegen die Wurfgewalt und Dynamik aus Karsau. Albert im Tor gab die nötige Sicherheit. Bis zum 3:3 bleiben wir gegen auf Augenhöhe. Dann kamen wir leicht ins Hintertreffen (7:10 in Min. 20). Bis zur Pause aber hatten wir wieder aufgeholt und auch der notwendige Spielerwechsel zu den beiden Jugendspielern Ben und Linus tat sein Gutes. Beide machten ihre Aufgabe richtig gut. Zur Pause lagen wir nur mit zwei Toren zurück (10:12) und nahmen uns für die zweite Hälfte nur einige kleine Korrekturen vor. Es lief ja bis dahin alles gut. Nach der Pause merkte man uns aber doch die Müdigkeit an. Erstmals in diesem Spiel häuften sich technische Fehler und es gelang dem Gast sich abzusetzen (10:14; 11:15). Wichtig war, unsere Spielanlage beizubehalten. Nur durch mannschaftliches Spiel konnte es uns gelingen, das Spiel wieder zu öffnen und am Ende zu unseren Gunsten zu entscheiden. Ausschlaggebend waren dabei auch das gute Umschaltspiel und die pfeilschnellen Vorstöße vor allem von Linus. So wurde der gute Abwehrverbund für seine Arbeit belohnt. Beigetragen zum Erfolg haben also alle, auch wenn es am Ende mit Julius sowie Ben und Linus aus der A-Jugend drei Spieler waren, die insgesamt für 23 der 26 Tore verantwortlich zeichneten und in Halbzeit 2 alle 16 Tore warfen. Das Lob aber geht an die ganze Mannschaft: diese hat ihre Linie gefunden und ein schönes Handballspiel gezeigt.

Es spielten: Albert Isenmann (Tor); Lukas Feuerstein (2 Tore); Selcuk Cinar; Oliver Kurz; Claude Kaiser (1); Benedikt Löffler; Michael Willmann; Michael Ambs; Julius Bredemeyer (18/5); Linus Bredemeyer (4); Ben Gerres (1). Bericht Dierk Bredemeyer

mehr

HBL Damen – ESV Freiburg

| 13:19 (5:8) |

HBL Damen - ESV Freiburg 13:19 (5:8)

Im ersten Heimspiel der neuen Saison sah es bei den Löwen Damen zunächst danach aus, als ob man ohne Wechselmöglichkeit auskommen musste. Kurzfristig sprangen aber die Verletzte Lena und Ann-Kristin die schon länger kein Handball mehr spielt ein, so dass wir zwei Wechselmöglichkeiten hatten. Leider fehlte bei uns im ersten Abschnitt die Torgefahr im Angriff, da hatten wir leider im Rückraum keine Alternativen, hier fehlt natürlich weiterhin unsere verletzte Halb-Linke Jana und auch Josra die in der Vorwoche für Gefahr sorgte konnte leider auch nicht aushelfen. In der Defensive gelang den Löwen ein sehr ordentliches Spiel und auch Melanie konnte in ihrem zweiten Spiel im Tor durchaus gefallen. Da uns in den ersten fast 27 Minuten nur zwei Treffer gelangen, lagen wir kurz vor dem Wechsel 2:7 zurück. in den drei Minuten bis zum Wechsel gelang es dann den Rückstand auf drei Tore zu verringern. Klar wir waren im ersten Abschnitt auch zwölf Minuten in Unterzahl und haderten deshalb auch mit dem Unparteiischen. Doch letztendlich waren durchaus auch einige gute Chancen im Angriff liegen gelassen. Wir waren beim Wechsel dann auch zuversichtlich das Spiel ausgeglichen zu gestalten und dies gelang im Zweiten Abschnitt dann auch lange. Ein Grund war die Steigerung im Angriff und auch das man Zeitstrafen verhinderte. Allerdings konnten wir den Pausenrückstand nie egalisieren. Somit mussten wir auch im zweiten Saisonspiel eine Niederlage einstecken, jedoch durchaus auch mit positiven Effekten.

Es spielten: Jasmin Ambs(6/3), Natascha Ambs(2), Rebecca Dietsche, Melanie Himmelsbach(Tor), Ann-Kristin Hodapp(2), Lena Leberer, Karin Mayer(2), Katharina Schöneborn-Rausch(1) und Lisa Winter

mehr

HBL Herren I – TB Kenzingen

Nach perfektem Auftakt den Faden verloren: HandBall Löwen Heitersheim verspielen klare Führung | 26:30 (12:10) |

Die Heitersheimer Handballer führten in ihrem Heimspiel gegen TB Kenzingen schon klar mit sieben Toren, verloren dann am Ende unglücklich mit 26:30 (12:10).

Dabei fand die hoch motivierte Heitersheimer Mannschaft ideal in die Partie. Kaum Ballverluste, eine Trefferquote, die nahezu bei 100 Prozent lag – die HBL-Akteure führten nach 10 Minuten bereits mit 7:0 und hatten alles im Griff – und das trotz zweier völlig unnötiger 2-Minuten-Strafen innerhalb der ersten drei Minuten. Was die Heitersheimer da auf der Platte zeigten, war Handball vom Feinsten. Nicht zu vergleichen mit dem befremdlichen Auftritt von letzter Woche in Müllheim. Toller Tempohandball, Selbstvertrauen und Spielfreude pur versprühten die Malteserstädter. Man sollte meinen, dass diese dominante Phase anhalten und die Heitersheimer beflügeln würde. Ab der 11. Minute zum 7:1 verloren die hoch motivierten Heitersheimer jedoch den Faden. Die Kenzinger hingegen blieben ruhig, setzten die Tipps von Trainer Florian König in der Auszeit um und konterten ein ums andere Mal und schossen sich zum Halbzeitstand von 12:10 heran.

Nach der Pause setzte sich fort, was keiner so richtig verstehen vermochte: Die Heitersheimer spielten nicht mehr ihr Spiel aus Halbzeit eins und bereits nach 9 Minuten in Halbzeit zwei ging Kenzingen mit dem 16:17 zum ersten Mal in Führung und gab diese nicht mehr ab. Die HandBall Löwen zeigten sich zwar äußerst hartnäckig und kämpften verbissen. Das reichte jedoch nicht gegen die sehr erfahrenen und abgeklärten Kenzinger. Es war offensichtlich, dass es dem Team auf der Platte an Abgeklärtheit und Erfahrung in der Landesliga fehlte. Die TB Kenzingen entschieden die Partie am Ende mühelos mit 26:30 Toren für sich.

Heitersheim überzeugte mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Müllheim-Spiel der vergangenen Woche. Ihre Ballsicherheit und Selbstvertrauen haben sie zurückgewonnen. Den Spielern selbst kann absolut kein Vorwurf gemacht werden. Trotzallem wurden ihre Schwächen aufgezeigt: ihnen fehlt die Erfahrung und Abgeklärtheit, über welche eben Mannschaften mit längerer Erfahrung in der Landesliga verfügen. Für die erste Saison und das zweite Spiel in dieser Liga haben sie eindrücklich gezeigt, dass sie das Potenzial dafür haben. Das möchten die HandBall Löwen dann auch im nächsten Spiel am 18.10.20, 17:00 Uhr beim Tabellenführer SG Waldkirch/Denzlingen zeigen.

Es spielten für die HBL Heitersheim:

Sandro Argenziano (5), Moritz Bermeitinger (2), Veit Bermeitinger (3), Nico Dobronn (2), Sebastian Heitz (Tor), Julius Hofmann (9/6), Sebastian Loose (5), Niklas Meyer (Tor), Marin Sakota, Fabian Wiedemann

mehr

HBL A-Jungs – SG Waldkirch-Denzlingen

Return to play… | 39:15 (21:8) |

Nach fast achtmonatiger Spielpause stand für unsere A-Jugend die Rückkehr in den Spielbetrieb an. Dies unter ganz besonderen Zeichen. Alle Vereine im Bereich des SHV haben unter großem Arbeitsaufwand Hygienekonzepte ausgearbeitet, die an die jeweiligen Bedingungen vor Ort angepasst sind und einen Zuschauerbetrieb zulassen. Um das Spielfeld herum, in allen Nebenräumen und Fluren, auf der Tribüne und den Eingängen sind alle Bewegungen vorgegeben und weitgehend reduziert. Alles ein wenig wie in Zeitlupe…

Und auf dem Feld: Handball in seiner schönsten Form, athletisch, bewegungsreich, taktisch und variabel. Dazu im Vollkontakt. Ohne Trainingsspiel stand nun gleich der Saisonstart gegen die körperliche robuste Mannschaft aus Waldkirch an. Nach dem Aufrücken aus der B-Jugend, die unsere Mannschaft ungeschlagen als Bezirksmeister (vorzeitig) beendete, gelang auch der erste Auftritt in der ältesten Jugend. Mit einem spielfreudigen Fabian, der nach langer Verletzung endlich wieder im Tor stehen kann, hat die Mannschaft einen tollen Rückhalt. Viele Bälle wurden zur sicheren Beute von ihm. Im Zusammenspiel mit einer wirklich glänzenden Abwehrleistung konnte einem der Gast schnell leidtun. Über ein 1:1 kam er nicht hinaus. Dann zogen unsere Jungs, unterstützt durch einige B-Jugendliche, und unter den Augen einiger „Supporter“ auf der Tribüne, weg (14:3). Unsere Verteidigung agiert fast ohne relevante Fouls, nur eine Verwarnung sowie eine Hinausstellung für 2 Minuten zeugen davon. Unser Gast wurde hingegen 3 mal verwarnt und 5 mal hinausgestellt. Leider verletzte sich unser Abwehrchef Jakob früh und musste ins Krankenhaus. Sein Ausfall schmerzt uns, wir wünsche ihm gute, schnelle Besserung. Unser Angriffsspiel war erneut eine Freude. Durch geordnetes und kreatives druckvolles Spiel wurde jeder Spieler in Szene gesetzt. Am Ende hatten wir acht Torschützen, aus denen Simon mit seinen Energieleistungen herausragte.

Es spielten: Fabian Bohr (Tor); Linus Bredemeyer (5 Tore); Julien Jakoby (6); Jakob Feuerstein; Simon Fünfgeld (15/2); Ben Gerres (3); Niklas Löffler (4/2); Jonas Kruck (3); Sebastian Schnitzer (2); Tim Kottke (1). Bericht Dierk Bredemeyer


mehr

Regio-Hummeln – HBL Herren II

Erster Spieltag nach langer Zeit… | 42:16 (21:8) |

Für die Reserve der HBL war es nach langer Zeit wieder der erste gemeinsame Ballkontakt. Durch den Ausfall der beiden Torhüter ging Willi, einer unserer Außenspezialisten, ins Tor. Schnell war abzusehen, dass wir dem Gegner nicht gewachsen waren und so dauerte es bis zur 6. Minute bis Bene das erste Mal für die Löwen zum 5:1 einnetzte. Aus Sicht der Hummeln ging es munter weiter und so stand es zur Halbzeit 21:8.

Zur zweiten Halbzeit nur so viel: die Tore fielen weiter und so stand es am Ende 42:16. Trotz der erheblichen Niederlage ist kein Löwe geknickt vom Platz geschlichen. Im Gegenteil, die Moral war durchweg gut mit ein klein wenig Training und in naher Zukunft mit vermehrter Unterstützung der A-Jugend, ist sicherlich der eine oder andere Sieg drin.

mehr

HG Müllheim/Neuenburg – HBL Herren I

Herbe Derbyniederlage in Müllheim | 33:17 (13:7) |

Die Herren der HandBall Löwen Heitersheim sind mit einer Derbyniederlage in die neue Handballsaison in der Landesliga gestartet.

Das Team von Trainer Boris Hüglin verlor beim Lokalrivalen HG Müllheim/Neuenburg klar mit 33:17 (13:7) und musste sich den Gastgebern damit im ersten Spiel in der Landesliga geschlagen geben.

Zu Beginn der Partie schien alles für ein enges und spannendes Derby zu sprechen. Die Heitersheimer Abwehr war gut auf den Müllheimer Angriff eingestellt und vorne spielte man einen druckvollen Handball. Der bestens aufgelegte Torwart der Malterserstädter, Sebastian Heitz, verhinderte gleich den ersten Torwurf von Jonas Dinse und im weiteren Spielverlauf noch einige Großchancen der Müllheimer. Das erste Tor fiel erst in der 4. Spielminute für die HandBall Löwen durch Veit Bermeitinger, was die Ausgeglichenheit der Mannschaften wiederspiegelte.

Nach dem 3:3 und den dann anschließenden Auswechslungen bei den Heitersheimern in der 15. Minute, nutzte Müllheim Unachtsamkeiten der Heitersheimer und baute die Führung kontinuierlich aus. Die HG Müllheim/Neuenburg kam nun immer besser ins Spiel. Die HandBall Löwen aus Heiterheim dagegen waren glücklos in Ihren Abschlüssen und vergaben zu viele Torchancen, vernachlässigten zusehend Ihre Abwehraktivitäten und auch im Angriff fehlte immer mehr die Durchschlagskraft. Müllheim zog in dieser Phase Tor um Tor davon zum 13:7 Halbzeitstand. Allein dem starken Torwart Sebastian Heitz war es zu verdanken, dass der Rückstand der Heitersheimer nicht noch höher ausfiel.

Die ersten beiden Treffer in der zweiten Halbzeit, durch den wiederum stark spielenden Raphael Dinse, gehörten Müllheim, die dort anknüpften wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Die Heitersheimer ergaben sich jedoch nicht Ihrem Schicksal - nicht einmal die Disqualifizierung ihres Coaches in der 50. Minute beim Spielstand von 24:12 lähmte Ihren Kampfgeist. Tapfer kämpften sie weiter. Sie konnten Ihre Abwehrarbeit wieder stabilisieren – allerdings vergaben sie insgesamt zu viele Torchancen, was die Ausbeute von nur 43% bestätigt. Damit kann eine Mannschaft gegen eine versierte Müllheimer Mannschaft nicht bestehen. Somit verloren die Heitersheimer verdient mit 33:17 vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse – trotz Corona-Beschränkungen – in Müllheim.

Diese Auftaktniederlage gilt es nun aufzuarbeiten. Die Schwächen der Heitersheimer liegen eindeutig in der Torausbeute. Wenn hier wieder die gewohnte Sicherheit und Selbstbewusstsein gewonnen werden, können die HandBall Löwen zuversichtlich in die nächsten Spiele gehen.



Es spielten:

Sandro Argenziano (4), Moritz Bermeitinger (1), Veit Bermeitinger (3), Nico Dobronn (5), Sebastian Heitz (Tor), Julius Hofmann (1), Vincent Hofmann (1), Marin Sakota (1), Niklas Meyer (Tor), Marius Sonst, Lars-Erik Jost, Julius Bredemeyer, Fabian Wiedemann (1)

Verfasser: Mediateam HandBall Löwen Heitersheim

mehr

HBL Herren I – Erfolgsbericht

Herzlichen Glückwunsch | (Saison 2019/2020) |

mehr

HBL A-Jungs – Erfolgsbericht

Herzlichen Glückwunsch | (Saison 2019/2020) |