zum aktuellen Heimspieltag

HandBall Löwen Heitersheim

Aktuelles

Für unsere wachsende Jugend....

Zu viele technische Fehler - HandBall Löwen patzen und verlieren in Todtnau 32:23

Auch im zweiten Saisonspiel gelang unseren B-Jungs ein deutlicher Sieg!

B-Jungs feiern gelungenen Saisonstart !

Enttäuschende Niederlage beim Heimauftakt gegen Freiburg

Tickets

für Heimspiele unserer Herren I

Wir freuen uns, wieder die Zuschauerränge in voller Kapazität füllen zu dürfen.
Tickets bekommen Sie an der Abendkasse.

Bitte beachten Sie, dass wir aber zur Einhaltung der 2G-Regeln* verpflichtet sind.

*Da wir uns aktuell in der Alarmstufe befinden, bedeutet dies, dass Nicht-immunisierte Personen im Sinne des §5 Corona-VO BW, die über 18 Jahre alt sind und für die keine der dort genannten Ausnahmen gilt, die Halle nicht mehr betreten dürfen.

Trainingszeiten

der HandBall Löwen Heitersheim

Alle Mannschaften sind wieder im Trainingsbetrieb.
Details zu den Trainingszeiten einzelner Mannschaften stehen unten.

Spielberichte

Auch im zweiten Saisonspiel gelang unseren B-Jungs ein deutlicher Sieg!

B-Jungs feiern gelungenen Saisonstart!

Enttäuschende Niederlage beim Heimauftakt gegen Freiburg

Aktuelles

mehr

Für unsere wachsende Jugend.... |

mehr

Zu viele technische Fehler - HandBall Löwen patzen und verlieren in Todtnau 32:23 |

Zweite Niederlage in Folge für den Landesliga-Absteiger HandBall Löwen Heitersheim in der Handball Bezirksklasse: Dabei mussten sich die Heitersheimer die 32:23 (15:8)-Auswärtspleite am Sonntag gegen den TV Todtnau selbst zuschreiben, denn zu oft machten die HBL in der vollen Silberberghalle in Todtnau technische Fehler und ließ die Gäste davonziehen.

„Ich hatte in Todtnau mit Punkten gerechnet“, war Heitersheims Trainer Michael Sommerkorn niedergeschlagen, der die Gründe direkt mitanführte. Er wollte die Pleite nicht auf Lehrgeld schieben, „sondern wir waren in den entscheidenden Momenten nicht effektiv genug und haben 11 technische Fehler gemacht – einige zu viel - und 9 freie Bälle verworfen. Wir haben in Halbzeit zwei nochmals alles in die Waagschale geworfen, aber dann war es vorbei“.

Die Begegnung nahm von der ersten Minute an Fahrt auf. Die Heitersheimer starteten richtig gut ins Spiel. Man sah das Team in seiner alten Form agieren und sie lagen bereits in der 8. Minute mit 3:4 in Führung. Danach war die Mannschaft aber auf einen Schlag und plötzlich wie umgedreht. Fortan zauberten sich die Todtnauer regelrecht in einen Rausch – mit freundlicher Unterstützung der Heitersheimer, denen sowohl im Angriff aber auch in der Abwehr immer mehr Fehler unterliefen. Schnell gerieten die HandBall Löwen ins Hintertreffen und mussten dann sogar einem 7-Tore-Rückstand hinterherlaufen, der auch bis zur Pause mit 15:8 anhielt.

Immerhin, die HandBall Löwen zeigten nach Wiederbeginn Moral und ließen sich nicht hängen. Aber gegen die starken Todtnauer war am Sonntag kein Kraut gewachsen – zumal die Fehlerquote der Heitersheimer auch in Halbzeit zwei nicht abnahm. Einzig der überragend agierende Torwart Niklas Meyer setzte immer wieder mit seinen unzähligen Paraden Glanzlichter und bewahrte die Gäste aus der Malteserstadt vor einer noch höheren Niederlage, die am Ende mit 32:23 deutlich hoch ausfiel.

Es spielten für Heitersheim (Tore):

Niklas Meyer (Tor), Niklas Löffler (1), Jonas Kruck, Sebastian Loose (4), Moritz Hoffmann, Albert Isenmann (Tor), Veit Bermeitinger (8), Moritz Bermeitinger (8), Linus Bredemeyer (1), Sebastian Schnitzer (1), Marco Suttner


Bericht: Axel Bermeitinger

Foto: Lisa Furler

mehr

Auch im zweiten Saisonspiel gelang unseren B-Jungs ein deutlicher Sieg! |

Regio Hummeln Grenzach - HBL B-Jungs 21:33 (11:17)

Es ist schon fast Tradition, dass die Jungs von Trainer Jakob Feuerstein ein paar Minuten brauchte was Grenzach zunächst bestrafte und mit 3:1 in Front gingen. Doch die Löwen ließen sich wie fast immer dadurch nicht aus dem Konzept bringen und konnten in der 9. Minute beim 4:5 erstmals in Front gehen. Nur beim 8:8 konnte der Gegner nochmals ausgleichen, doch Heitersheim gelangen dann zwischen der 14. Und 21. Spielminute acht Treffer in Folge zum vorentscheidenden 8:16. Auch wenn die Hummeln bis zum Wechsel noch etwas verkürzen konnten, gingen die Löwen mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause.

Nach dem Wechsel waren unsere Jungs gegen einen keines Fall schlechten Gegner gleich wieder auf Betriebstemperatur musste aber nach fünf Minuten den Ausfall unseres Halblinken Lars, der mit einer Fußverletzung nicht mehr weiterspielen konnte, klar kommen. Da wir auch den erkrankten Layos nicht einsetzen konnten, war die Frage ob sich die Löwen dadurch aus dem Tritt bringen ließen. Dies war glücklicherweise nicht der Fall und so blieben wir im zweiten Abschnitt immer klar in Front. Es war jetzt nicht unbedingt eine fehlerlose Partie, allerdings hatte man den Gegner bis auf die Anfangsphase gut im Griff.

Bericht: M.Ambs

mehr

B-Jungs feiern gelungenen Saisonstart ! |

HBL B-Jungs – SG Kenzingen/Herbolzheim 31:15 ( 14:7)

Mit einem deutlichen Sieg und einer konzentrierten Leistung startete unsere neuen B-Jugend in die neue Bezirksligasaison. Die Löwen legten gleich zu Beginn mit einem 3:0 los, erzielten danach allerdings sieben Minuten kein Tor. Zumindest keines das zählte und so kamen die Gäste auf 3:2 heran. Doch die Jungs um Trainer Feuerstein ließen sich dadurch nicht aus dem Tritt bringen und zwangen den Gegner mit 5 Treffern in vier Minuten beim 8:2 zur Auszeit. Vor allem unsere Abwehrarbeit vor dem starken Robin im Tor machte der SG das Tore schießen schwer. Die defensive Abwehr machte unseren Jungs zunächst noch Probleme, doch stellten man sich dann immer besser darauf ein. Unser größter Trumpf ist ja eh, dass wir von allen Positionen torgefährlich sind. Im Angriff lief zwar nicht alles rund, dafür gelangen allerdings viele Treffer mit der zweiten Welle. Bereits zur Halbzeit hatten die Löwen ein durchaus beruhigendes Polster obwohl der Trainer schon früh durchwechselte.

Nach dem Wechsel machten unsere Jungs da weiter wo man aufgehört hatte, noch besser gelang es gegen die 6:0 Abwehr des Gegners die Tore aus dem Rückraum zu erzielen. Hier war vor allem Lars gefordert, ihm gelangen 9 seiner 11 Treffer nach dem Wechsel. Auch Layos der erst seit 10 Monaten Handball spielt zeigte eine starke Leistung und mit Spielmacher Philip und Außen Felix ist ja eh immer zu rechnen. Aber auch die anderen Spieler überzeugten und es gab keinen Bruch wenn ein Spieler von der Bank kam.


Bericht: M.Ambs

mehr

Enttäuschende Niederlage beim Heimauftakt gegen Freiburg |

Die HandBallLöwen haben am Samstag gegen den Favoriten aus Freiburg-Zähringen verloren. Mit 23:30 (11:18) endete der Heimauftakt der Heitersheimer.

Das Ergebnis haben sich die Heitersheimer Landesliga-Absteiger zum Heimauftakt in der Handball Bezirksklasse (M-BK) definitiv anders vorgestellt. Mit 23:30 (11:18) geht die Partie vom ersten Spieltag deutlich an die Gäste des TSV Alemannia Freiburg-Zähringen, die damit beide Punkte aus der Malterserhalle entführen.

Die Gäste aus Freiburg hatten den besseren Start in die Begegnung vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse in der Malteserhalle Heitersheim. Mit einer 5:1-Deckung machten die Zähringer dem Heitersheimer-Rückraum die Räume eng, im Angriff nutzten die Gäste die sich bietenden Lücken in der Heitersheimer-Deckung aus. So gerieten die HandBallLöwen schnell mit 1:6 (7.) in Rückstand und zwangen den Heitersheimer Trainer Michael Sommerkorn zur Auszeit. Heitersheim tat sich aber weiterhin schwer gegen die agile Deckung der Gäste und kam so nur selten zu klaren Torgelegenheiten. Kamen die Heiterseheimer dann mal zu Torchancen, verhinderten technische Fehler den Erfolg. Freiburg holte sich viele Bälle in der Deckung und nutzte diese zu einfachen Toren. Die Malterserstädter kämpften aber weiterhin und schafften es den Rückstand nicht weiter groß anwachsen zu lassen. Mit einem 11:18 aus Sicht der Heitersheimer ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Heitersheim kämpfte, biss sich an der gegnerischen Deckung aber ein ums andere Mal die Zähne aus. Heitersheim konnte in der Folge aber die Fehler minimieren und stoppte dadurch die erste und zweite Welle der Freiburger. Sommerkorn versuchte durch kluge Wechsel, die Gäste vor neue Aufgaben zu stellen und es gelang den Hausherren, in der 22. Minute bis auf 6 Tore zu verkürzen. In der Schlussphase konnte Heitersheim aber nicht mehr näher an die Gäste herankommen. So musste sich Heitersheim im ersten Spiel der Bezirksklasse am Ende der Alemannia aus Freiburg-Zähringen mit 23:30 geschlagen geben.

„Wir brauchten zu lange, um in das Spiel hineinzukommen“, schaut Heitersheims Teammanager Axel Bermeitinger nicht ganz glücklich auf die Anfangsphase der Begegnung zurück: „In der Folge haben zwar Einstellung und Kampf gestimmt, die technischen Fehler bekamen wir aber nicht in den Griff. Man darf auch nicht vergessen, dass es das erste Pflichtspiel nach der langen Pause war und dann direkt gegen einen Gegner wie Freiburg-Zähringen, den Tabellenführer der letzten Saison.“

Heitersheim geht aber optimistisch ins nächste Spiel: „mit einer normalen Leistung müssen wir uns vor den kommenden Aufgaben nicht verstecken. Wir haben heute ganz einfach zu viele technische Fehler gemacht. Wir können das besser. Und das wissen alle. Gegen Todtnau werden wir wieder mutiger agieren und mit unserer alten Stärke aufspielen“, schaut auch Trainer Michael Sommerkorn auf die kommende Woche voraus.

Es spielten für die Handball Löwen Heitersheim (Tore):

Niklas Meyer (Tor), Niklas Löffler, Jonas Kruck, Sebastian Loose (4), Moritz Hoffmann (2), Marius Sonst (1), Ben Gerres (1), Veit Bermeitinger (3), Moritz Bermeitinger (6) Linus Bredemeyer (1), Nico Dobronn (3), Vincent Hofmann (2), Marco Alexander Suttner.


Bericht: A.Bermeitinger

Foto: L.Fuhrler



Trainingszeiten

(2016–2017)

Flöhe

Freitag
15:00 – 16:15 Uhr
Sporthalle, klein

Trainer

Katharina Schöneborn, Helge Kaltenbach

E-Mail: zweiter.vorstand@handball-heitersheim.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2014–2015)

Minis

Mittwoch
16:00 – 17:30 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Verena Mayer, Karin Mayer

E-Mail: zweiter.vorstand@handball-heitersheim.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2012–2013)

E-Jugend, gemischt

Mittwoch
16:30 – 18:15 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Caren Gilcher, Johanna Schnitzer

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

(2010–2011)

D-Jugend

Dienstag
17:00 – 18:30 Uhr
Malteserhalle

Donnerstag
17:00 – 18:30 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Michael Willmann, David Sackmann

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

(2008–2009)

C-Jugend

Dienstag
18:30 – 19:45 Uhr
Malteserhalle

Freitag
17:30 – 19:00 Uhr
Sporthalle, klein

Trainer

Ben Gerres

E-Mail: zweiter.vorstand@handball-heitersheim.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2006–2009)

C- und B-Mädchen

Dienstag
18:00 – 19:30 Uhr
Malteserhalle

Donnerstag
18:00 – 19:30 Uhr
Malteserhalle 01.04.-31.10. / Sporthalle, klein 01.11.-31.03.

Trainer

Patrick Griesser, Sebastian Loose

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

(2006–2007)

B-Jungs

Montag
18:30 – 20:00 Uhr
Malteserhalle

Mittwoch
18:15 – 20:00 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Jakob Feuerstein

E-Mail: zweiter.vorstand@handball-heitersheim.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2004–2005)

A-Mädels

Dienstag
18:00 – 20:00 Uhr
Malteserhalle

Donnerstag
18:00 – 19:30 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Patrick Griesser, Sebastian Loose

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

(2004–2005)

A-Jungs

Montag
18:30 – 20:00 Uhr
Malteserhalle

Donnerstag
18:30 – 20:00 Uhr
Malteserhallle

Trainer

Dierk Bredemeyer

E-Mail: bredemeyer-heitersheim@t-online.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2005 und älter)

Damen

Mittwoch
19:45 – 21:30 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Natascha Müller , Lisa Winter

E-Mail: natascha_ambs@web.de , lisa.winter18@web.de
Tel.:

zur Mannschaft

(2005 und älter)

Herren I

Montag
19:45 – 21:30 Uhr
Malteserhalle

Dienstag
20:00 – 22:00 Uhr
Malteserhalle

Donnerstag
20:00 – 22:00 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Michael Sommerkorn

E-Mail:
Tel.:

zur Mannschaft

(2005 und älter)

Herren II

Donnerstag
19:30 – 21:00 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Dierk Bredemeyer

E-Mail: bredemeyer-heitersheim@t-online.de
Tel.: 0175-3618162

zur Mannschaft

Spielberichte

mehr

Regio Hummeln – HBL B-Jungs

Auch im zweiten Saisonspiel gelang unseren B-Jungs ein deutlicher Sieg! | 21:33 (11:17) |

Es ist schon fast Tradition, dass die Jungs von Trainer Jakob Feuerstein ein paar Minuten brauchte was Grenzach zunächst bestrafte und mit 3:1 in Front gingen. Doch die Löwen ließen sich wie fast immer dadurch nicht aus dem Konzept bringen und konnten in der 9. Minute beim 4:5 erstmals in Front gehen. Nur beim 8:8 konnte der Gegner nochmals ausgleichen, doch Heitersheim gelangen dann zwischen der 14. Und 21. Spielminute acht Treffer in Folge zum vorentscheidenden 8:16. Auch wenn die Hummeln bis zum Wechsel noch etwas verkürzen konnten, gingen die Löwen mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause.

Nach dem Wechsel waren unsere Jungs gegen einen keines Fall schlechten Gegner gleich wieder auf Betriebstemperatur musste aber nach fünf Minuten den Ausfall unseres Halblinken Lars, der mit einer Fußverletzung nicht mehr weiterspielen konnte, klar kommen. Da wir auch den erkrankten Layos nicht einsetzen konnten, war die Frage ob sich die Löwen dadurch aus dem Tritt bringen ließen. Dies war glücklicherweise nicht der Fall und so blieben wir im zweiten Abschnitt immer klar in Front. Es war jetzt nicht unbedingt eine fehlerlose Partie, allerdings hatte man den Gegner bis auf die Anfangsphase gut im Griff.

Es spielten:

Leander Auer, Robin Bauer (Tor), Max Bürgelin , Luca Erkelenz, Florian Haag(5), Joel Kalatscheck(3), Philip Leslie(6/3), Laurin Meier, Maximilian Rausch(2), Lars Suttner(8), Johannes Stegerer und Felix Zürn(9).

mehr

HBL B-Jungs – SG Kenzingen/Herbholzheim

B-Jungs feiern gelungenen Saisonstart! | 31:15 (14:7) |

Mit einem deutlichen Sieg und einer konzentrierten Leistung startete unsere neuen B-Jugend in die neue Bezirksligasaison. Die Löwen legten gleich zu Beginn mit einem 3:0 los, erzielten danach allerdings sieben Minuten kein Tor. Zumindest keines das zählte und so kamen die Gäste auf 3:2 heran. Doch die Jungs um Trainer Feuerstein ließen sich dadurch nicht aus dem Tritt bringen und zwangen den Gegner mit 5 Treffern in vier Minuten beim 8:2 zur Auszeit. Vor allem unsere Abwehrarbeit vor dem starken Robin im Tor machte der SG das Tore schießen schwer. Die defensive Abwehr machte unseren Jungs zunächst noch Probleme, doch stellten man sich dann immer besser darauf ein. Unser größter Trumpf ist ja eh, dass wir von allen Positionen torgefährlich sind. Im Angriff lief zwar nicht alles rund, dafür gelangen allerdings viele Treffer mit der zweiten Welle. Bereits zur Halbzeit hatten die Löwen ein durchaus beruhigendes Polster obwohl der Trainer schon früh durchwechselte.

Nach dem Wechsel machten unsere Jungs da weiter wo man aufgehört hatte, noch besser gelang es gegen die 6:0 Abwehr des Gegners die Tore aus dem Rückraum zu erzielen. Hier war vor allem Lars gefordert, ihm gelangen 9 seiner 11 Treffer nach dem Wechsel. Auch Layos der erst seit 10 Monaten Handball spielt zeigte eine starke Leistung und mit Spielmacher Philip und Außen Felix ist ja eh immer zu rechnen. Aber auch die anderen Spieler überzeugten und es gab keinen Bruch wenn ein Spieler von der Bank kam.

es spielten: Leander Auer, Robin Bauer(Tor), Max Bürgelin, Luca Erkelenz, Nicolas Friedrich, Florian Haag(1), Joel Kalatscheck(1), Philip Leslie(6/1), Laurin Meier, Maximilian Rausch(1), Lars Suttner(11), Johannes Stegerer, Layos Vasen(5) und Felix Zürn(6).

Bericht: M.Ambs

mehr

HBL Herren I – TSV Freiburg-Zähringen

Enttäuschende Niederlage beim Heimauftakt gegen Freiburg | 23:30 (11:18) |

Die HandBallLöwen haben am Samstag gegen den Favoriten aus Freiburg-Zähringen verloren. Mit 23:30 (11:18) endete der Heimauftakt der Heitersheimer.

Das Ergebnis haben sich die Heitersheimer Landesliga-Absteiger zum Heimauftakt in der Handball Bezirksklasse (M-BK) definitiv anders vorgestellt. Mit 23:30 (11:18) geht die Partie vom ersten Spieltag deutlich an die Gäste des TSV Alemannia Freiburg-Zähringen, die damit beide Punkte aus der Malterserhalle entführen.

Die Gäste aus Freiburg hatten den besseren Start in die Begegnung vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse in der Malteserhalle Heitersheim. Mit einer 5:1-Deckung machten die Zähringer dem Heitersheimer-Rückraum die Räume eng, im Angriff nutzten die Gäste die sich bietenden Lücken in der Heitersheimer-Deckung aus. So gerieten die HandBallLöwen schnell mit 1:6 (7.) in Rückstand und zwangen den Heitersheimer Trainer Michael Sommerkorn zur Auszeit. Heitersheim tat sich aber weiterhin schwer gegen die agile Deckung der Gäste und kam so nur selten zu klaren Torgelegenheiten. Kamen die Heiterseheimer dann mal zu Torchancen, verhinderten technische Fehler den Erfolg. Freiburg holte sich viele Bälle in der Deckung und nutzte diese zu einfachen Toren. Die Malterserstädter kämpften aber weiterhin und schafften es den Rückstand nicht weiter groß anwachsen zu lassen. Mit einem 11:18 aus Sicht der Heitersheimer ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Heitersheim kämpfte, biss sich an der gegnerischen Deckung aber ein ums andere Mal die Zähne aus. Heitersheim konnte in der Folge aber die Fehler minimieren und stoppte dadurch die erste und zweite Welle der Freiburger. Sommerkorn versuchte durch kluge Wechsel, die Gäste vor neue Aufgaben zu stellen und es gelang den Hausherren, in der 22. Minute bis auf 6 Tore zu verkürzen. In der Schlussphase konnte Heitersheim aber nicht mehr näher an die Gäste herankommen. So musste sich Heitersheim im ersten Spiel der Bezirksklasse am Ende der Alemannia aus Freiburg-Zähringen mit 23:30 geschlagen geben.

„Wir brauchten zu lange, um in das Spiel hineinzukommen“, schaut Heitersheims Teammanager Axel Bermeitinger nicht ganz glücklich auf die Anfangsphase der Begegnung zurück: „In der Folge haben zwar Einstellung und Kampf gestimmt, die technischen Fehler bekamen wir aber nicht in den Griff. Man darf auch nicht vergessen, dass es das erste Pflichtspiel nach der langen Pause war und dann direkt gegen einen Gegner wie Freiburg-Zähringen, den Tabellenführer der letzten Saison.“

Heitersheim geht aber optimistisch ins nächste Spiel: „mit einer normalen Leistung müssen wir uns vor den kommenden Aufgaben nicht verstecken. Wir haben heute ganz einfach zu viele technische Fehler gemacht. Wir können das besser. Und das wissen alle. Gegen Todtnau werden wir wieder mutiger agieren und mit unserer alten Stärke aufspielen“, schaut auch Trainer Michael Sommerkorn auf die kommende Woche voraus.

Es spielten für die Handball Löwen Heitersheim (Tore):

Niklas Meyer (Tor), Niklas Löffler, Jonas Kruck, Sebastian Loose (4), Moritz Hoffmann (2), Marius Sonst (1), Ben Gerres (1), Veit Bermeitinger (3), Moritz Bermeitinger (6) Linus Bredemeyer (1), Nico Dobronn (3), Vincent Hofmann (2), Marco Alexander Suttner.