Herren II (2005 und älter)

Trainingszeiten

Donnerstag
19:45 – 22:00 Uhr
Malteserhalle

Trainer

Andreas Plöntzke, Michael Ambs

aktuelle Tabelle

Spielplan

HBL Herren II – SG Maulburg-Steinen II

Unsere Zwote leider eine schwache Defensive! | 29:39 (13:18)

HBL Herren 2 – SG Maulb/Steinen 29:39 (13:18)

Spiele werden in der Abwehr gewonnen, diese Weisheit konnten wir früher durchaus von unseren Trainern hören und dies gilt auch heute noch. Leider hatten wir im Heimspiel gegen Maulburg/Steinen eine schwache Defensive, wodurch auch unsere Torhüter nicht ins Spiel fanden und im ersten Abschnitt kaum einen Ball abwehren konnten. Zum Glück hatten wir im Angriff Jonas der einen Sahne Tag erwischt hatte und bei rund 20 Versuchen 16 Tore erzielen konnte. Sonst wäre die Niederlage gegen einen starken Gegner sicher deutlich höher ausgefallen. Nach dem 2:3 zog der Gegner auf 5 Tore davon, kurz vor der Pause konnten wir zwar den Abstand halten. Aber nach Wiederbeginn gerieten wir schnell höher in Rückstand und konnten uns davon nicht mehr erholen!

Es spielten:

Jan Abramyk(2), Linus Bredemeyer(4), Jonas Kruck(16/5), Oliver Kurz(1), Jannis Placzek(1), Andreas Röttele, David Sackmann(1), Sebastian Schnitzer(2),Frank Seeling(2), Marco Suttner, Andreas Vaas(Tor), Michael Willmann(Tor)

HSG Dreiland – HBL Herren II

| 38:29 (22:13)

HSG Dreiland 3 – HBL Herren 2 38:29 (22:13)

Wenn man als punktloses Schlußlicht zum verlustpunktfreien Tabellenführer fährt, ist das Spiel schon meist von vornerein entschieden! Bei der Abfahrt sah es allerdings eher aus, als wäre ein Spiel der A-Jugend, den wir bekamen tatkräftige Unterstützung von den jungen Wilden! Gleich zu Beginn mischten die Jungs den Favoriten ordentlich auf und bis zur 18. Minute beim 10:9 sah es ganz gut für uns aus. Leider wurden danach zu viele falsche Entscheidungen getroffen und der Südbadenliga erfahrene Gastgeber bestrafte dies mit Kontern rigoros. Über 18:10 ging es mit einem doch unnötig hohen Rückstand in die Kabine. Wir nahmen uns vor das Tempospiel auch bei Gegentoren deutlich zu steigern und wollten uns nicht geschlagen geben.

Auch wenn wir kurz nach dem Wechsel das 24:14 hinnehmen mussten, so zeigten die Spieler eine starke kämpferische Leistung und gaben alles. Beim 27:21 waren es noch sechs Tore Rückstand, das 29:25 war dann die Chance nochmals richtig zu Spiel zu kommen. Doch gerade in dieser Phase vergab man vorne zu viele gute Chancen und diese bestrafte wie im ersten Abschnitt die HSG Dreiland. Das 34:29 war dann in der 56 Minute unser letzter Treffer. Trotzdem merkt man der Mannschaft an, dass sie immer besser harmoniert! Für unseren erneut fehlenden Torwart stand erneut Michael Willmann im Tor, der sich öfters gut in Szene setzen konnte.

Es spielten: Jan Abramyk(2), Linus Bredemeyer(8/1), Jonas Kruck(5), Oliver Kurz(1), Niklas Löffler(4), Jannis Placzek(1), Andreas Plöntzke, David Sackmann, Sebastian Schnitzer(5), Marco Suttner(3), Michael Willmann(Tor).


Bericht: M.Ambs

HC Karsau I – HBL Herren II

Fehlstart in der Anfangsphase | 34:24 (14:8)

HC Karsau I - HBL Herren II 34:24 (14:8)

Nach den zuletzt doch guten Leistungen, fuhren wir selbstbewusst nach Rheinfelden. Doch ein 5:0 Fehlstart machten gleich in der Anfangsphase alle guten Vorsätze zu Nichte. Ein schwaches Angriffsverhalten gepaart mit schlechtem Rückzugsverhalten machte es Karsau zu einfach. So hatte unser Feldspieler im Tor Willmann oft keine Chancen gegen den frei stehenden Gegner. Uber 9:4 und 13:5 war schon kurz vor der Halbzeit die Entscheidung gefallen.

In der Kabine wurde dann besprochen mit mehr Entscheidungswillen aufs Tor zu gehen, was im zweiten Abschnitt auch besser funktionierte, doch die Defensivarbeit ließ weiterhin zu Wünschen übrig. Auch wenn es eine Leistungssteigerung nach dem Wechsel gab, so bleibt in den kommenden Wochen viel Arbeit will man auch mal ein Spiel gewinnen!

Es spielten:

Mick Ambs, Linus Bredemeyer(8), Ben Gerres(5/3), Janis Placzek(3), Andreas Plöntzke(1), David Sackmann, Sebastian Schnitzer(7/1), Frank Seeling, Marco Suttner, Michael Willmann(Torwart)

HBL Herren II – HG Müllheim/Neuenburg

HandBall Löwen Zwote in Müllheim | 43:37 (19:18)

HG Müllh/Neuenb. 3 - HBL Herren II 43:37 (19:18)

Im Derby mussten wir ohne den erkrankten Torhüter Vaas antreten für ihn stand Feldspieler Willmann im Tor, außerdem fehlten noch Kurz und Seeling. Trotzdem hatten wir durch die Unterstützung der Jungen einen guten Kader zusammen und wollten wenn möglich auch was Zählbares mitnehmen. Wie immer verschliefen wir den Beginn des Spiels, Chancen waren zwar da, wurden aber leichtfertig verballert(0:3 und 1:4). Also galt es erstmal den Rückstand hinterher zu laufen, dies gelang mit 4 Toren in Folge und der 5:4 Führung. Bis zum 13:12 gelang es immer wieder in Führung zu gehen, der Gegner zog seine Auszeit. Ein 4:0-Lauf des Gegners zwang Betreuer Ambs nun zur Auszeit beim Stand von 13:16 und auch diese Auszeit brachte eine Wende. Mit einem knappen Rückstand ging Heitersheim in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt gelang es den Löwen erneut in Front zu gehen(21:20) und kurz danach mit 24:22. Doch zu vielen einfache Fehlern folgte die Strafe durch den Gegner. Müllheim/Neuenburg ging wieder in Front, allerdings bleiben wir bis zur 51. Minute beim 32:34 dran. Danach ging uns die Luft aus, die HG konnte von ihrer vollen Bank nutzen ziehen. Trotzdem bot unsere Zweite eine durchaus gute Leistung auf die wir hoffentlich in der nächsten Zeit noch eine Schippe drauf legen könnten.

Es spielten:

Jan Abramyk(4), Linus Bredemeyer(13/2), Ben Gerres(2), Jonas Kruck(4), Andreas Plöntzke(3), Andreas Röttele, David Sackmann, Sebastian Schnitzer(11), Marco Suttner, Michael Willmann(Torwart)

SG Maulburg/Steinen – HBL Herren II

Herren II unterliegt in Maulburg Steinen | 33:29 (14:13)

SG Maulburg/Steinen 2 – HBL Herren 2 33:29 (14:13)Nach einigen Absagen fuhren wir mit einer Rumpftruppe nach Steinen, wo uns eine vollbesetze Bank und eingespielter Gastgeber erwartete. Trotzdem wollten wir die Partie nicht von vornerein abschreiben und den Favoriten so lange wie möglich ärgern.

Wir konnten zu Beginn auch gut mithalten, was in der Anfangsphase auch an unserem Rückkehrer Andi Röttele lag der aus dem Rückraum bis zum 4:4 alle unsere Tore erzielte. Den gewohnt starken Rückhalt hatten wir über die 60 Minuten durch unseren Torhüter Andi Vaas. Auch wenn unsere beiden Jungen Linus und Ben im Rückraum zum ersten mal zusammen mit Andi spielten, gelang auch das Zusammenspiel. Bis zum 6:6 war man absolut auf Augenhöhe mit Maulburg/Steinen, ehe man dann mit unnötigen Ballverlusten und Fehlschüssen den Gegner auf 10:7 ziehen lassen musste. Dies zwang Betreuer Ambs zur Auszeit, in der Folgezeit gelang der 10:10 Ausgleich und zur Pause musste man mit einem Tor Rückstand in die Kabine.

Es gab am Spiel eigentlich nichts auszusetzen, es galt genau da weiter zu machen und die Chancen noch besser zu nutzen. Man nahm sich vor auch in den zweiten 30 Minuten den Gastgeber so gut es ging den Kampf anzusagen. Doch Maulburg/Steinen kam mit Tempo und Siegeswillen aufs Feld und nach dem 14:14 Ausgleich schien das Tempo für die Löwen zu hoch. In fünf Minuten kassierten wir sieben Gegentore und war beim 21:15 erneut zur Auszeit gezwungen. Wie im ersten Abschnitt zeigte die Auszeit auch hier Wirkung und fortan waren wir wieder besser im Spiel. Der Abstand pendelte zwischen 3 und 6 Toren, im Rückraum und am Kreis waren wir dem Gegner durchaus ebenbürtig, nur über die Außenpositionen war der Gastgeber torgefährlicher. Trotzdem mussten wir uns am Ende knapp geschlagen geben, hatten aber als Team in dem überzeugt. Bis zur 50. Minute sogar ohne Auswechslung, erst eine Verletzung von Röttele zwang zum Wechsel.

Es spielten:

Mick Ambs(1/1), Linus Bredemeyer(6/1), Ben Gerres(7), Oliver Kurz(1), Andreas Röttele(8/1), Frank Seeling(6), Andreas Vaas(Torwart), Michael Willmann

HBL Herren II – HSG Dreiland 3

Herren 2 Generationenprojekt | 22:41 (11:21)

Am Samstag hatte auch die 2. Herrenmannschaft unserer Handballlöwen ihre Heimpremiere. Mit dem Gast aus „Dreiland“ kam ein „Schwergewicht“. Die Spielgemeinschaft ist aus einem Zusammeschluss der früher selbständig und erfolgreich geführten Vereine RW Lörrach, SV Weil und TV Brombach entstanden. Ziel war es, im Jugend- und Erwachsenenbereich auf gehobenem Leistungsniveau unterwegs zu sein. Die Gäste kamen mit ihrer dritten Mannschaft so mit einer Mischung aus „alten Haudegen“ und jugendlicher Dynamik. Auf der anderen Seite steht mit den Handballlöwen ein kleiner und immer noch eigenständig betriebener Verein, der sehr auf seinen Spielerbestand schauen muss, um überhaupt spielfähige Teams in den Wettbewerb zu schicken. Aus diesem Grund hatten wir auch zuvor die männliche A-Jugend vom Spielbetrieb zurückgezogen, damit die Spieler aufrücken und mit den vorhandenen Spielern der Herren 2 eine schlagkräftige Truppe stellen könnten. Mit Michael Sommerkorn gelang es, den langjährigen Herren 1 Trainer für das Projekt und die Kooperation zu gewinnen. Hier wollte ich ein spezielles Auge auf die Integration der Jungen legen, hatte ich die Jungs doch viele Jahre betreut.

Es kam dann leider anders: die dünne Spielerdecke bei den Herren 1 machten von Beginn an Aushilfen bei den Herren 1 in großem Umfang erforderlich. Teilweise sind dort 5 Spieler aus der Jugend im Einsatz. Mit der Doppelbelastung ist Vorsicht geboten. Die Herren 2 müssen also improvisieren. Was gut gelang. Gegen den schlagkräftigen und körperlich dominanten Gast spielten wir zu keinem Zeitpunkt „auf Sieg“, sondern stellten die Entwicklung in den Vordergrund. Gefordert waren ein bewegliches Abwehrspiel und handballerische Grundtugenden im Angriff: schnelle Bälle; wenig kraftraubende Zweikämpfe und flüssige Abläufe. Dazu ein gutes Umschaltspiel nach der Balleroberung. Phasenweise lief es hier bei uns rund, aber es stotterte auch. So sind wir am Ende mit dem Verlauf des Spiels zufrieden. Es spielten: Arjuna Hummert (Tor); Selcuk Cinar (1 Tor); Oliver Kurz; Claude Kaiser; Michael Willmann (3/2); Julius Bredemeyer (8); Linus Bredemeyer (5); Ben Gerres (3); Lukas Eberle (1); Andreas Plöntzke (1); David Sackmann. Bericht Dierk Bredemeyer


HBL Herren II – HC Karsau

Linie wirklich gefunden? | 16:16 (8:10)

Nach dem wir am vergangenen Wochenende das Heimspiel gegen Karsau gewonnen hatten, ging es diesen Sonntagmorgen nach Rheinfelden zum Rückspiel.


Bis kurz vor dem Spiel war noch unklar, ob wir wieder Unterstützung durch die A-Jugend bekommen, da diese am Abend zuvor in Schopfheim antreten mussten. Am Treffpunkt war dann eine komplette Mannschaft und wir hatten letztendlich sogar zwei Auswechselspieler dabei.


Mit einem gut aufgelegten Isi im Tor gingen wir frühzeitig in Führung und gaben diese bis kurz vor Spielende auch nicht mehr ab. Leider gelang es uns nicht, die Führung auf mehr als drei Tore auszubauen und so war es immer eine knappe Kiste in der wir mal mit einem oder zwei Toren führten.

In der 42. Minute glichen die Karsauer dann erstmals aus und es stand 13:13. Schnell gingen wir wieder in Führung, konnten diese jedoch nur bis zur 50 Sekunden vor Spielende halten, als Karsau zum 16:16 traf. Die kurz darauf genommene Auszeit half uns trotz taktischer Besprechung wenig und so blieb es letztendlich beim Unentschieden.

Aus unserer Sicht war es ein weggeworfener Sieg, aus Karsauer Sicht sicherlich ein verdientes Unentschieden. Warum wir den Sieg nicht nach Hause getragen haben? Vielleicht lag es am Ende an den fehlenden Kräften und damit an der Unkonzentriertheit? Egal, es kann nur besser werden und mit unseren A-Jugendlichen, die sich wieder mit sehr guter Leistung hervorgetan haben, bleibt es sicherlich spannend.

AP

HBL Herren II – HC Karsau

Linie gefunden… | 26:20 (10:12)

Am Sonntag nun hatte auch die 2. Herrenmannschaft unserer Handballlöwen ihre Heimpremiere. Mit dem Gast aus Rheinfelden-Karsau kam gleich ein echter Brocken. Der Verein ist klein und verfügt über eine Herren- und eine Damenmannschaft. Der Spielbetrieb in der Jugend wurde zu dieser Saison ausgesetzt. Die Zukunft dort ist also ungewiss… In der Gegenwart aber präsentiert sich die Truppe als „positiv-giftiges“ und durchaus ambitioniertes Team. Unsere Mannschaft startete mit einer hohen Niederlage aus der Vorwoche in das Spiel, hatte aber bereits dort kräftig und vielversprechend an der handballerischen Linie gearbeitet. Die Mannschaft erhält Unterstützung aus der A-Jugend, hervorstechende Aufgabe ist es daher diese Spieler in Mannschaft und System zu integrieren und zugleich die Stärken der erfahrenen Spieler hervorzuheben. Beides kann man sagen, ist im zweiten Spiel geglückt. In der Abwehr stemmten wir uns mit einem kooperativen Verband gegen die Wurfgewalt und Dynamik aus Karsau. Albert im Tor gab die nötige Sicherheit. Bis zum 3:3 bleiben wir gegen auf Augenhöhe. Dann kamen wir leicht ins Hintertreffen (7:10 in Min. 20). Bis zur Pause aber hatten wir wieder aufgeholt und auch der notwendige Spielerwechsel zu den beiden Jugendspielern Ben und Linus tat sein Gutes. Beide machten ihre Aufgabe richtig gut. Zur Pause lagen wir nur mit zwei Toren zurück (10:12) und nahmen uns für die zweite Hälfte nur einige kleine Korrekturen vor. Es lief ja bis dahin alles gut. Nach der Pause merkte man uns aber doch die Müdigkeit an. Erstmals in diesem Spiel häuften sich technische Fehler und es gelang dem Gast sich abzusetzen (10:14; 11:15). Wichtig war, unsere Spielanlage beizubehalten. Nur durch mannschaftliches Spiel konnte es uns gelingen, das Spiel wieder zu öffnen und am Ende zu unseren Gunsten zu entscheiden. Ausschlaggebend waren dabei auch das gute Umschaltspiel und die pfeilschnellen Vorstöße vor allem von Linus. So wurde der gute Abwehrverbund für seine Arbeit belohnt. Beigetragen zum Erfolg haben also alle, auch wenn es am Ende mit Julius sowie Ben und Linus aus der A-Jugend drei Spieler waren, die insgesamt für 23 der 26 Tore verantwortlich zeichneten und in Halbzeit 2 alle 16 Tore warfen. Das Lob aber geht an die ganze Mannschaft: diese hat ihre Linie gefunden und ein schönes Handballspiel gezeigt.

Es spielten: Albert Isenmann (Tor); Lukas Feuerstein (2 Tore); Selcuk Cinar; Oliver Kurz; Claude Kaiser (1); Benedikt Löffler; Michael Willmann; Michael Ambs; Julius Bredemeyer (18/5); Linus Bredemeyer (4); Ben Gerres (1). Bericht Dierk Bredemeyer

Regio-Hummeln – HBL Herren II

Erster Spieltag nach langer Zeit… | 42:16 (21:8)

Für die Reserve der HBL war es nach langer Zeit wieder der erste gemeinsame Ballkontakt. Durch den Ausfall der beiden Torhüter ging Willi, einer unserer Außenspezialisten, ins Tor. Schnell war abzusehen, dass wir dem Gegner nicht gewachsen waren und so dauerte es bis zur 6. Minute bis Bene das erste Mal für die Löwen zum 5:1 einnetzte. Aus Sicht der Hummeln ging es munter weiter und so stand es zur Halbzeit 21:8.

Zur zweiten Halbzeit nur so viel: die Tore fielen weiter und so stand es am Ende 42:16. Trotz der erheblichen Niederlage ist kein Löwe geknickt vom Platz geschlichen. Im Gegenteil, die Moral war durchweg gut mit ein klein wenig Training und in naher Zukunft mit vermehrter Unterstützung der A-Jugend, ist sicherlich der eine oder andere Sieg drin.